22.11.2016, 09:06 Uhr

Abtenauer Hackbrettmusi spielt ausgezeichnet

ABTENAU (sys). Ende Oktober 2016 fand in Innsbruck bereits zum 22. Mal der Alpenländische Volksmusikwettbewerb statt. Dieser alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb ist der größte und wichtigste in der Volksmusikszene.
Es meldeten sich Sänger, Solisten und Ensembles in den verschiedensten Besetzungen aus ganz Österreich, Bayern, Südtirol und der Schweiz um sich von einer hochrangengen Jury bewerten zu lassen.
Von den 150 zugelassenen Anmeldungen kamen 13 aus Salzburg, eine davon aus dem Tennengau, die Abtenauer Hackbrettmusi.
Anja Wallinger, Magdalena Höll und Angelika Moisl mit ihren Hackbrettern, sowie Theresia Wallinger mit Gitarre musizieren seit neun Jahren gemeinsam und werden von Mag. Josef Moisl am Musikum betreut. Sie sammelten bereits erste Wettbewerbserfahrungen in den Jahren 2012 und 2014. Heuer wurde ein Traum wahr und das Ensemble erreichte die beste und deshalb selten vergebene Bewertungsstufe „Ausgezeichnet“. Jurymitglied Rupert Pföß (Fachgruppenleiter für Volksmusik am Musikum) lobte das Spiel der Abtenauer Hackbrettmusi, sowie das „stimmige Miteinand“ in dem heuer erstmals eingeführten Beratungsgespräch durch Wettbewerbsleiter Peter Margreiter.
Die Abtenauer Hackbrettmusi ist somit die 4. Abtenauer Volksmusikgruppe, die sich so nennen darf. Die „Arlstoa Musi“, die „Unteraumusikanten“ sowie die „mozPartie“ gelang dieses Prädikat bei früheren Wettbewerben in Innsbruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.