02.10.2014, 16:44 Uhr

Der richtige Stoff für faires Spielen

Christl Seiwald begrüßte Selyna Peiris von der sri-lankischen Textil-Firma "Selyn". Beide setzen auf Qualität und Fairness.

Eine besondere Begegnung: Die Gollinger Traditions-Weberei traf auf Fair-Trade-Textilien aus Sri Lanka.

GOLLING (kat). Schon längst ist es kein Geheimnis mehr, dass viele Textilien, mit denen wir Tag für Tag unsere Einkaufstaschen füllen, unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in Ländern wie Bangladesh oder China hergestellt werden.

Auch in Sri Lanka fiel die traditionsreiche Handweberei der Billig-industrie zum Opfer. Menschen wurden durch Maschinen ersetzt, wodurch eine der wichtigsten Einnahmequellen in ländlichen Gegenden verloren ging.

Von Frauen, für Frauen

Dem wollte die sri-lankische Anwältin Sandra Wanduragala Anfang der 90er Jahre mit ihrer Textil-Firma "Selyn" eine Alternative entgegensetzen. Mittlerweile arbeiten bei Selyn an die 1.000 Mitarbeiter, über 90 Prozent davon sind Frauen. Selyn gab ihnen die Möglichkeit, das traditionelle Weberei-Handwerk fortzusetzen - und das bei fairen Arbeitsbedingungen: Sie arbeiten zu geregelten Zeiten und haben Anspruch auf bezahlten Krankenstand, bezahlten Mutterschaftsurlaub sowie auf medizinische Betreuung.

In Österreich werden die Selyn-Textilien durch EZA-Fairer Handel vertrieben und sind in den Weltläden erhältlich.

Golling trifft auf Sri Lanka

Selyna Peiris, die Tochter der Selyn-Gründerin, war vor kurzem in Golling und stattete Christl Seiwald in ihrer traditionsreichen Handweberei einen Besuch ab. Die beiden tauschten sich über Webtechniken und Materialen aus und konnten feststellen, dass sie einiges gemeinsam haben: Sowohl Selyn, als auch die Handweberei Seiwald verwenden aussschließlich natürliche Materialen ohne schädliche Zusatzstoffe.

Neben Textilien stellt Selyn auch aufwändig verarbeitete Stofftiere her. "Vor allem bei Kinderspielzeug sollte man sich Gedanken über eventuelle gesundheitsschädliche Stoffe machen", erkärt Christine Bliem vom Weltladen Golling, bei der es die handgefertigten Stofftiere zu kaufen gibt. "Die Selyn-Stofftiere sehen nicht nur toll aus, sie stehen auch für mehr Fairness in der Produktion", so Bliem.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.