12.12.2017, 07:09 Uhr

Diesen Orden hat er sich verdient

P. Bernhard Röck, Sepp Höll und Gattin Resi, Erzbischof Lackner, Ordinariatskanzler Kandler-Mayr und P. Virgil Steindlmüller. (Foto: Erzdiözese Salzburg)

Der Rupert- und Virgil-Orden wurde Sepp Höll kürzlich feierlich verliehen

Sepp Höll, langjähriger Abtenauer Pfarrgemeinderats-Obmann, hat den Verdienstorden der Heiligen Rupert und Virgil, kurz Rupert- und Virgil-Orden für Verdienste in der Pfarre von Erzbischof Franz Lackner überreicht bekommen.

Eine besondere Auszeichnung

"Ich habe mich gut 50 Jahre ehrenamtlich betätigt und normalerweise nehme ich dafür auch keine Auszeichnung an", erklärt der Geehrte, "aber dieser Orden ist ja auch keine - sozusagen - Alterserscheinung, sondern wird über ein Gremium eingebracht. Insofern freue ich mich sehr darüber, bin ich doch erst die zweite Person, der dieser Orden in Abtenau verliehen wurde." Die Verleihung des Rupert- und Virgil-Ordens kann in der Tat nur durch Vorschlag von kirchlichen Gremien eingebracht werden. Die Entscheidung über die Verleihung trifft der Erzbischof nach Anhörung des Konsistoriums. Die Insignie samt Urkunde wurde nun vom Erzbischof persönlich übergeben. Neben Gattin Resi nahmen an der Verleihung unter anderen auch der frühere Seelsorger von Abtenau, P. Bernhard Röck sowie der jetzige Pfarrer, P. Virgil Steindlmüller, teil.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.