08.10.2017, 16:05 Uhr

Es muss nicht immer alles neu sein

Secondhand bei Kindersachen geht in die nächste Erfolgsrunde

OBERALM (mwi). Eine tolle Möglichkeit Kindersachen zu verkaufen bzw. verkaufen zu lassen und Günstige zu erwerben, bot sich am vergangenen Samstag, 7.10.2017 in der Sporthalle der Landwirtschaftsschule Winklhof. Bereits zum 32sten Mal fand die Kindersachenbörse heuer in Oberalm statt. Von 8 bis 12 Uhr konnten Mamas, Papas, Omas und Opas und alle Interessierten nach herzenslust in über 5000 Artikel stöbern und das ein oder andere Schnäppchen mit nach Hause nehmen.

Das neue Leitungsteam rund um Adisa Hamidovic, Enes Hamidovic, Doreen Krause und Karin Ramsauer war heuer zum zweiten Mal im Einsatz und engagierte sich neben ca. 60 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit vollem Eifer. Eine perfekte Organisation gewährleistete einen reibungslosen Ablauf bei der Abgabe der Kindersachen am Vortag, der Sortierung und dem Aufbau, dem Verkauf sowie der Abholung der unverkauften Waren im Anschluss an den Börsentag. "Die Börse wäre nicht möglich ohne die Unterstützung der freiwilligen Helfer, die Unterstützung durch die Gemeinde und durch die Landwirtschaftsschule Winklhof" erklärte uns Karin Ramsauer.

Rund 42 % der angebotenen Artikel von insgesamt 188 Verkäufer fanden neue Besitzer. Der Verkaufserlös wurde zu 80% den jeweiligen Anbietern ausbezahlt, die verbleibenden 20% einbehalten und an bedürftige Familien, vorzugsweise aus Oberalm, gespendet. Darüberhinaus wurden Sachspenden für Rumänien entgegengenommen, die dort ärmliche Familien unterstützen und kleine Kinderherzen höherschlagen lassen. Der karitative Zweck steht hier also ganz groß im Vordergrund.

Für die nächste Kindersachenbörse im kommenden Frühjahr darf auch schon wieder fleißig gesammelt werden, diese findet am 16./17. März 2018 statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.