31.05.2017, 14:59 Uhr

Halleiner Kulturtage 2017

Wann? 25.06.2017

Wo? Hallein, Hallein AT
Das besonderes „Schmankerl“: Die musikalische Degustationstour durch Hallein. (Foto: Sudhaus)
Hallein: Hallein |

Die Halleiner Kulturtage 2017 - in der Zeit vom 16. - 25. Juni - bieten ein abwechslungsreiches, spartenübergreifendes unterhaltsames Programm auf höchstem Niveau.

Es wird einen Bogen vom traditionellen, wie den Bad Dürrnberger Kirchenkonzerten zum zeitgenössischen Kunstgeschehen und Social Media gespannt und es werden Darbietungen international renommierter Künstler als auch heimischer Talente gebracht.
Das Programm bietet eine bunte Mischung aus Theater, Tanz, Lesungen, Film, Musik von Klassik bis World, Vorträgen und Ausstellungen. Spezielle Programme für Kinder und Jugendliche bieten Angebote für die ganze Familie.

Zwei Konzerte der Reihe Bad Dürrnberger Kirchenkonzerte, mit dem Halleiner Kammerorchester und dem Ensemble Blechlust des Mozartheum Orchester Salzburg laden die Besucher ein, den besonderen Kraftort der Wallfahrtskirche Bad Dürrnberg zu erleben.

Der italienische Start-Flötist Andrea Ceccomori wird uns im Rahmen einer Matinee beehren und dielettische Damen-Chor Formation, Volk Grupa PUTNI bietet eine seltene Gelegenheit, der grossartigen nordischen Chortradition zu begegnen.
Als besonderes „Schmankerl“ gibt es eine besondere Degustationstour durch Hallein.

Theater und Tanz kommen ebenfalls nicht zu kurz und sind in Form von Aufführungen, wie der Premiere des Stückes von bodi end sole „Blinde Kuh oder Kafkas Labyrinth“ sowie einer bezaubernden Tanz Tanzperformance durch die Stadt Hallein.
Die Theaterschachtel präsentiert ein Programm für die ganze Familie und bezaubert Groß und Klein auch zusammen mit dem Schülerprojekt des ZIV Hallein.

Mit der Schrifstellerin Ela Angerer kommt eine der herausragenden starken Frauenstimmen der österreichischen Literaturszene zu einer Benefiz-Lesung für das Frauenhaus Hallein zu den Kulturtagen. Der schwedischen feministischen Filmemacherin und Politikwissenschaftlerin Erika Lust ist eine kleine Retrospektive über erotischen feministischen Film gewidmet.

Der in Hallein lebende Autor Peter Kronreif wird sein neues Buch präsentieren von der Rieder Inklusionsband „Together“ begleitet werden. Die Leitung wird der Salzburger Keyboarder und Schlagzeuger Gerald Endstrasser übernehmen, der für dieses Integrationsprojekt bereits ausgezeichnet wurde.

Das Postfaktische macht auch vor der Kunst nicht Halt und die Experten von „Click & Check“ gehen der Frage nach, wie künstliche Realitäten geschaffen werden, erörtern wie Vereine wie MIMIKAMA arbeiten und wie man kritischen SocialMedienkonsum und Medienkompetenz fördern kann.

Das ganze Programm unter sudhaus-hallein.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.