17.08.2016, 12:33 Uhr

Kinderreporter auf Zeitreise in Adnet

Der Tag in Adnet hat den Kindern - wie man sieht - großen Spaß gemacht. (Foto: Thomas Genser)
ADNET (tres). Kinderreporter der Pfenningeralm besuchten die Marmorsteinbrüche von Adnet. Es wurde gefragt, gesammelt und mit der Lupe geforscht, begleitet von Hubert Freidl, dem ehemaligen Obmann des Adneter Marmormuseums.

Freidl erzählte den Kindern, dass schon die Römer hier das bunt gemaserte Gestein abgebaut haben sollen, um damit Ihre Häuser und Bauten zu verzieren. Extra gestaunt haben sie, als sie hörten dass der „Adneter Marmor“ schon bis nach Kanada verschifft wurde.

Und warum ist der Adneter Marmor so rot? Dieser Marmor ist eigentlich gar kein echter Marmor, sondern ein Kalkstein, der überwiegend aus Calcit besteht, aber auch aus Eisenoxiden, wie Hämatit, das rötlich bis rot ist oder Limonit, das das Adneter Gestein gelb bis rot-braun färbt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.