19.10.2016, 17:40 Uhr

Landjugend will hoch hinaus!

(Foto: Landjugend)

Bezirkskletterkurs der Landjugend Pongau/Tennengau

PONGAU/TENNENGAU (sys). Wagrain. Am 24. September 2016 startete im Rahmen des JUMP-Projektes von Bernadette Gschwendtner (Pfarrwerfen) und Mario Kreuzsaler (Wagrain) ein modular aufgebauter Kletterkurs der Landjugend in der Mehrzweckhalle in Wagrain/Kleinarl. Mitmachen konnten Mitglieder des gesamten Bezirks, jedoch lockte dieses Angebot auch externe Personen an, sodass die maximale Teilnehmerzahl schnell ausgeschöpft war.
Am ersten Abend wurde Hauptaugenmerk auf Sicherheit, die wichtigsten Kletterregeln sowie auf häufig verwendete Knoten gelegt. Anschließend durfte das Erlernte bereits fleißig an der Kletterwand ausprobiert werden. An den darauf folgenden Kursabenden war es wichtig, das neue Können zu festigen und auszubauen.
In diesem Zug absolvierten die Teilnehmer den Kletterschein in den Bereich Indoor und Toprope.
„Es ist beeindruckend, mit welchem Elan die Mitglieder an die Sachen heran gehen und in einer lustigen Gruppe macht das Lernen gleich doppelt so viel Spaß!“ hob Projektleiterin Bernadette Gschwendtner die Vorzüge hervor.
Die Landjugend Pongau/Tennengau gratuliert allen Teilnehmern herzlich zum Kletterschein und freut sich bereits jetzt auf die Ausweitung im Klettergarten.
Ein großer Dank gilt den hochkarätigen Trainern Wolfgang und Florence Islitzer für den gelungenen Kurs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.