03.10.2012, 00:00 Uhr

Leseratten, aufgepasst!

Boxenstopp: Bgm. Stöckl, Brigitte Längle, Norbert Schaumburger (Leube Baustoffe). (Foto: Stadtgemeinde)

Ab sofort gibt es die "Offene Bücherbox" - ein weiteres Projekt von „Ein Herz für Hallein“.

HALLEIN (tres). Viele kennen das: Man hat ein Buch gelesen, das zwar nett war, aber ein zweites Mal muss man es nicht unbedingt mehr lesen. Der Bücherschrank quillt ohnehin über, die Bücher stauben vor sich hin. Man hat keinen Platz für ein neues Buch - und es summieren sich die Kosten ...

Wo steht die Bücherbox?
Wer sich jetzt angesprochen fühlt, dem kann geholfen werden! Nach dem Erscheinen des Kinderbuches „Luana das Koboldmädchen“ wurde nun nämlich eine weitere Idee des Projektes „Ein Herz für Hallein“ verwirklicht: die "Offene Bücherbox".

Die Halleinerin Brigitte Längle hatte die Idee, Bgm. Christian Stöckl kümmerte sich um die Zustimmung der Ortsbildschutzkommission - und so wurde ein geeigneter zentraler Standplatz gefunden: die Ecke Kuffergasse/Thunstraße, im Bereich der Stadtbrücke (Richtung Kino). Sponsor ist die Firma Leube Baustoffe.

So funktioniert's!
Wie funktioniert die Bücherbox? Jeder kann rund um die Uhr Bücher hineinstellen und/oder gratis entnehmen. Die Idee dahinter: "Die Begegnung der Menschen und die Motivation zum Lesen sollen wieder belebt werden", sagt Längle. Eine Sitzbank lädt deshalb zum Verweilen ein. Gesucht werden noch „Paten“, die sich um Wartungsarbeiten kümmern: www.herzfuerhallein.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.