08.08.2018, 13:00 Uhr

Streit um Bordell im Gewerbegebiet Urstein

Rotlichtmilieu. (Foto: Neumayer)

Ein Unternehmer will in Puch ein Bordell betreiben – mitten im Gewerbegebiet.

PUCH. Ein geplantes Bordell im Gewerbegebiet Urstein erhitzt derzeit die Gemüter: Geht es nach der Raumordnung darf dieses nicht gebaut werden. Das Objekt, das zu einem Bordell umgewidmet werden soll, steht nämlich im Gewerbegebiet. "Ein Bordell fällt in die Kategorie 'Erholung und Freizeit', solche Bauten sind im Gewerbegebiet aber nicht zulässig", heißt vonseiten der Bezirkshauptmannschaft Hallein. Der Unternehmer hat nun Beschwerde beim Landesverwaltungsgericht eingereicht.

Gemeinde entscheidet zuletzt

Der Unternehmer, der zugleich auch Besitzer des Objekts ist, hat dieses vor Jahren selbst errichtet. "Ursprünglich war das Objekt als Lager für einen Handelsbetrieb vorgesehen, zudem enthielt es eine Betriebswohnung. Das Objekt wurde aber nie in diesem Sinne genutzt", heißt es aus der Bezirkshauptmannschaft Hallein. Ob das Bordell nun gebaut werden kann oder nicht, hänge aber nicht allein von dem Ausgang der Beschwerde ab. Selbst wenn diese zugunsten des Unternehmers ausgehe, müsse auch noch die Gemeinde Puch grünes Licht geben. Weder die Gemeinde Puch noch der Unternehmer wollten zu diesem laufenden Verfahren Auskunft geben. In der Bezirkshauptmannschaft rechnet man Ende September mit einem Ergebnis der Beschwerde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.