10.04.2017, 09:42 Uhr

Wissensspiel und Wissenstest der Tennengauer Feuerwehrjugend in Puch

Stolz auf den Nachwuchs der Feuerwehr (Foto: Josef Tschematschar)
PUCH. (tru). Insgesamt 97 Mädchen und Burschen aus 8 Tennengauer Feuerwehren und Löschzügen traten beim jährlichen Wissensspiel und Wissenstest der Feuerwehrjugend zur Prüfung um die begehrten Abzeichen in den unterschiedlichen Leistungsstufen an. An 8 Stationen , welche unter anderem Feuerwehrwissen, Organisation, Technik, Unfallverhütung oder Brand- und Löschlehre, Knoten- und Gerätekunde umfassen, musste das Erlernte nun umgesetzt werden.

Alle Jugendlichen meisterten ihre Aufgabe in der jeweiligen Leistungsstufe Bronze, Silber oder Gold bzw. beim Spiel in Bronze und Silber mit Bravour und konnten bei der abschließenden Übergabe ihr Leistungsabzeichen durch Bezirkssachbearbeiterin OVI Marlene Unterwurzacher entgegen nehmen.

Auch zahlreiche Ehrengäste fanden den Weg nach Puch, um den Jugendlichen über die Schulter zu blicken: Landesfeuerwehrkommandant LBD Leopold Winter, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günter Trinker, die Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Ing. Gerald Ribitsch, BR Josef Tschematschar sowie die etliche Orstfeuerwehrkommandanten und Stellvertreter unseres Bezirkes. Auch Puch´s Bürgermeister Helmut Klose ließ es sich nicht nehmen bei unseres jungen Mitgliedern vorbeizuschauen und ihnen für ihre tollen Leistungen zu gratulieren.

Anläßlich der Schlussfeier konnten auch zwei Jugendbetreuerabzeichen durch Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günter Trinker und Landesjugendreferent BFR Manfred Eibl überreicht werden. OFM Daniela Weißenbacher von der Feuerwehr Hallein erhielt das Jugendbetreuerabzeichen in Bronze und LM Florian Rehrl von der FF Oberalm erhielt das Jugendbetreuerabzeichen in Silber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.