24.09.2014, 11:12 Uhr

Halleinerin im Gotteskrieg?

Immer mehr Jugendliche, darunter auch Mädchen, ziehen in den Dschihad, in den Irak, zur Terrorgruppe Islamischer Staat. (Foto: Archiv)

Bisher unbestätigtes Gerücht über 16-jähriges Mädchen

HALLEIN (tres). Im Internet kursieren Gerüchte darüber, dass ein 16-jähriges Mädchen aus Hallein in den "Gotteskrieg", den Dschihad gezogen sein soll. Seit einigen Wochen soll die 16-Jährige, die Tochter einer Zuwandererfamilie, abgängig sein.

Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber reagiert auf Nachfrage der Bezirksblatt-Redaktion überrascht: "Nein, das höre ich gerade zum ersten Mal. Vielleicht weiß die Polizei etwas?"
Bezirkspolizeikommandant Paul Pirchner weiß aber ebenso wenig und verwies auf die Polizei-Pressestelle des Landes Salzburg. Diese erklärt, sie habe sich beim Bundesministerium für Inneres (BMI) "schlau" gemacht, von dort heißt es aber, laut Polizeisprecher Michael Rausch: "Kein Kommentar. Das Gerücht wurde uns weder bestätigt noch wird es dementiert."

Kein Kommentar vom BMI

Vom BMI hieß es auch für die Bezirksblatt-Redaktion: "Kein Kommentar." Auf die Antwort: "Ein unkommentiertes Gerücht ist dann wohl eher wahr ...", hieß es weiter: "Nein, ein unkommentiertes Gerücht ist unkommentiert." Die Frage der Redaktion: "Warum hier diese Geheimniskrämerei?", kommentierte das BMI wie folgt: "Weil grundsätzlich der Infostand vom Verfassungsschutz nicht öffentlich kommentiert wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.