04.04.2017, 08:40 Uhr

Die Überraschungen blieben bei den Heimpartien aus

Thomas Ziller setzte sich zweimal im Jugendduell durch.
KUCHL (hm). Am vergangenen Wochenende traf der TTC Raiffeisen Kuchl in den letzten Heimspielen der 2. Bundesliga A am Samstag auf den Tabellensiebenten SG Mariahilf/Langenzersdorf und am Sonntag auf den Zweiten Pottenbrunn/St. Pölten.
Bereits in der ersten Partie brachte Spielertrainer Attila Halmai mit dem Fünfsatzerfolg über Martin Schuster sein Team gegen Mariahilf auf die Siegerstraße. Am Ende durften sich die Kuchler über einen 6:2 Erfolg freuen. Eine starke Leistung bot Thomas Ziller, der sich im Jugendduell gegen Bernhard Stengel 3:2 durchsetzte. Für die Punkte sorgten: Lukas Seidl (3), Halmai (2), Ziller.

Legionäre waren zu stark
Die erwartete Niederlage setzte es am Sonntag. Gegen die beiden ungarischen Spieler der Niederösterreicher war kein Kraut gewachsen. So verlor Halmai die Begegnung mit Balasz Fixl knapp 2:3.
Im vorentscheidenden Spiel konnte Lukas Seidl einige Matchbälle gegen Fixl nicht verwerten und verlor ebenfalls 2:3. "Damit war die Chance auf ein Remis weg", so Obmann Hannes Wimmer. Am Ende ging das Spiel mit 3:6 verloren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.