04.11.2017, 18:02 Uhr

Erfolgreiches Finish beim Wolfgangsee-Klassiker

Harald Schober ist mit seiner Laufleistung zufrieden. (Foto: privat)
WOLFGANGSEE/TENNENGAU (sys). Der 27 km lange „Internationale Wolfgangseelauf“ zählt zu den landschaftlich beeindruckendsten Läufen, der die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg verbindet. Landschaftlich traumhafte Passagen – direkt am See zwischen Wasser und Fels, vor allem der „berüchtigte“ Falkenstein - 220 Höhenmeter hinauf und wieder hinunter - trägt seinen „herzerfrischenden“ Teil zum fordernden Rennen bei. Bei der diesjährigen, bereits 46. Auflage des Wolfgangsee-Rundlaufs, startete der Lungötzer Harald Schober, Martini-Speed-Team, beim 27-km-Klassiker. Schober bestätigte einmal mehr seine diesjährige gute Laufform und finishte als einer von insgesamt 1.750 Startern mit einer Zeit von 1:53:00 auf dem 26. Gesamtplatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.