12.02.2017, 17:23 Uhr

Es läuft für den Skiklub Hallein

Bild: Betriebsleiter Josef Klein (2.v.r) mit der Trainingsmannschaft rund um Walter Alber (3.v.r.) (Foto: Bild: Skiklub Hallein)

Die Erfolgsstory um den Skiklub Hallein und deren Nachwuchs geht weiter.

Hallein:
Die Erfolgsserie bei Skiklub Hallein geht ungebremst weiter und so konnten kürzlich einige junge Ski-Rennläufer des SC Schlotterer Hallein wieder Siege auf Bezirks-, Landes- u. Bundesebene einfahren.

Beim BWT-Bezirkscuprennen am 04.02.17 in Abtenau siegten Marie-Theres Gruber, Fredrik Skaardal, Magdalena und Rupert Ramsauer in den jeweiligen Schülerklassen. Bei den Kindern fuhren Maxi Breitkopf, Sophie Schinnerl und Anna-Lena Essl ihren Mitstreitern auf und davon. Neben diesen 7 "Bezirksmeister/innen" konnten noch weitere 6 Läufer des Vereines Podest-
plätze erreichen.

Einen Tag später wurde ebenfalls beim Karkogellift in Abtenau ein Landeskinderrennen vom SLSV in zwei Disziplinen durchgeführt. Anna-Lena Essl fuhr im Riesenslalom auf den 3. Rang und konnte den Slalombewerb für sich entscheiden. Dieser Erfolg stellt für das 11-jährige Nachwuchstalent bereits den zweiten Sieg innerhalb kürzester Zeit auf Landesebene dar.

Bei den Landesmeisterschaften Ende Jänner in Filzmoos erzielte Rupert Ramsauer Silber im Slalom und darf sich nun “Vize-Landesmeister” nennen. Marie-Theres Gruber freute sich über ihren 3. Rang im Super G und Niklas Skaardal wurde in der Kombination ebenfalls Dritter.

Niklas und sein jüngerer Bruder Fredrik Skaardal durften ihr Können beim ÖSV Schülertestrennen v. 1.2.-3.2. in Hippach in Tirol unter Beweis
stellen. Bei allen drei Bewerben erreichten die beiden Top-Resultate und Niklas fuhr im Slalom in seiner Gruppe U 15 bei diesem österreichweiten Rennen auf den sensationellen 2. Platz.

„Nur mit einem intensiven Training - speziell auch im Sommer - können solch herausragende Ergebnisse erzielt werden“, verriet der Obmann Walter Alber eines der Geheimrezepte des Skiklubs Hallein. Außerdem müssen als Baustein für den Erfolg gute Trainingsbedingungen gegeben sein und diese findet der Verein unter anderem bei den Zinkenliften am Dürrnberg vor. So durften die Schülerläufer kürzlich für ein bevorstehendes Landescup-Rennen am Osthang schon vor den offiziellen Betriebszeiten Super G trainieren.

An dieser Stelle möchte der Skiklub rund um Walter Alber ein herzliches Dankeschön an den Betriebsleiter der Zinkenlifte für die tolle Unterstützung aussprechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.