11.08.2016, 21:08 Uhr

FC Puch behält weiße Weste

Schlussmann Michael Kaltenhauser war in der Endphase Puchs Held und sicherte den Sieg.

Zum Auftakt der zweiten Runde konnte der FC Puch auswärts die Mannschaft in Berndorf niederringen.

PUCH (tri). Die Pucher Mannschaft hat vergangene Woche bereits die zweite Runde in die Fußballsaison eingeleitet. Die Wanner-Elf war nach einem Unentschieden im Auftaktspiel nach Berndorf gereist und hatte sich einiges vorgenommen. Die Pucher standen solide am Platz und hatten an diesem Tag einen überragenden Bojan Obrenovic in ihren Reihen.

Es begann alles andere als rosig

Dabei hatte das Spiel für die Pucher nicht allzu rosig begonnen. Nach einem bitteren Eigentor durch Matthias Poldlehner gingen die Hausherren glücklich mit 1:0 in Führung.
Quasi postwendend konnten die Pucher ausgleichen. Nach einem Foul an Obrenovic gab es Elfmeter für die Gäste und ausgerechnet der Pechvogel des Eigentors Poldlehner konnte den Strafstoß eiskalt und sicher in die Maschen drücken.

Vor dem Halbzeitpfiff konnten die Wanner Mannen durch Obrenovic verdient mit 1:2 in Führung gehen. Kurz nach Wideranpfiff der zweiten Hälfte war es Halid Seljpic der die Pucher mit 1:3 in Front schoss. Nun waren die Hausherren aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht und setzten alles auf eine Karte und wurden in der 75. Minute auch vorerst durch das 2:3 belohnt.

Puch war etwas von der Rolle

Die Pucher waren in dieser Phase des Spieles etwas von der Rolle und können sich bei ihrem Goalie Michael Kaltenhauser bedanken, der in der Schlussphase noch einen Elfmeter der Berndorfer zunichte machte und so den Puchern die drei Punkte und weiterhin eine weiße Weste sicherte.

Mehr zum Fußball im Bezirk gibt es hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.