02.04.2017, 19:27 Uhr

Keine Sieger bei den Derbys

Puch:
Es war wieder Derbytime im Tennengau. Der FC Puch, mitten drinnen im Abstiegskampf, empfing zu Haue im Waldstadion die Mannen vom SV Kuchl, aktuell Dritter der Tabelle in der Salzburger Liga. Rein nach dem Papier, wären die Fronten vor diesem Duell schon mal klar abgesteckt gewesen, es sollte aber ganz anders kommen.
Puchs Trainer Rene Wanner hatte seine Schützlinge bestens auf die roten Teufel aus Kuchl eingestellt, und genau so legten die Hausherren von Begin an auch los. Es war ein Spiel auf absoluter Augenhöhe. Die Teams schenkten einander nichts und für Puch ging es auch um sehr viel, jeder Punkt ist in dieser Phase der Saison nun wichtig. Alles schien auf ein 0:0 zur Halbzeit hinzudeuten, ehe in der 43. Minute Schiri Weghofer auf den Elfmeterpunkt zeigte und für die Hausherren einen kleinen Matchball auflegte. DI Matthias Poldlehner behielt die Nerven und brachte somit den FC Puch noch vor der Pause mit 1:0 in Front.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Grosse Torchancen waren Mangelware, Willen konnte man beiden Teams nicht abstreiten und die Goalies verhinderten jeweils den ein oder anderen Gegentreffer dank toller Paraden. Die Verteidigung der Pucher stand sehr kompakt und hat nicht viel für die Kuchler zugelassen, außer die ein oder andere Standartsituation. So auch in Minute 79., als sich Hannes Endletzberger nach einem Foulspiel das Leder für einen Freistoß herrichtete. Endletzberger versenkte das Leder sehenswert im Tor der Pucher und stellte auf 1:1. Mehr war heute gegen starke Pucher aber für Kuchl nicht drinnen, und der FC Puch war glücklich über den einen Punktegewinn.

Das zweite Derby zwischen dem SC Golling und der Union Hallein endete mit 2:2. Besonders bitter für die Union, die bis zu 95. Minute dank zweier Tore von Bernhard Marx in Front lag. Golling konnte in der 95. Minute durch einen Freistoß, getreten von Ivan Lukacevic, ausgleichen.

In der 2.Landesliga Nord konnte der USK St.Koloman zwischenzeitlich die Tabellenführung übernehmen. Nach einem 2:1 über Hof, aber mit einem Spiel mehr als Verfolger Thalgau.

Weiters:
FC Hallein-Berndorf 1:2
Adnet - Fuschl 3:1
St.Koloman - Hof 2:1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.