17.12.2017, 11:30 Uhr

Neues Leistungssportmodell startet nächstes Schuljahr

Auch die erfolgreichsten SSM-MedaillengewinnerInnen haben einmal klein angefangen: Alisa Buchinger (2009) bei den Karate Landesmeisterschaften Salzburg. (Foto: Daniel Krug sen.)
HALLEIN-RIF. Wie die Organisatoren des Leistungssportmodell SSM (Salzburger-Schul-Sport-Modell) berichten, planen sie für das Schuljahr 2018/19, mit demUnterstufen-Realgymnasiums des Christian-Doppler-Gymnasiums erneut sportlich leistungsorientierte Nachwuchstalente des ersten Jahrgangs zu trainieren.

Rif ist Teil einer Pilotprojektstrecke

Bundesweit werden im kommenden Jahr fünf Pilotprojekte lanciert. Neben Salzburg starten Unterstufenmodelle auch in Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten und der Steiermark. Man will damit auch dem Problem begegnen, dass in diesen Altersstufen bisher eine fehlende Individualbetreuung speziell in den früh spezialisierenden Sportarten, wie zum Beispiel Eiskunstlauf, Geräteturnen oder Schwimmen, vorherrsche. Die in Salzburg angesiedelten Leistungszentren einzelner Sportarten sehen einen großen Vorteil in der dualen Gesamtbetreuung ihrer jungen Sportlerinnen und Sportler. Damit würden Spezialsportart, sportliche Basisausbildung und Trainingsumfeldbetreuung am SSM und ein auf die Bedürfnisse der Talente abgestimmter Stundenplan optimal gefördert werden, heißt es seitens ULSZ-Vertretern in Rif.

Aufnahmetestungen im Februar 2018

In Abstimmung mit den diversen Fachverbänden finden die Aufnahmetestungen für die neue Unterstufenform  statt. Man habe bereits beim kürzlichen Tag der offenen Tür großes Interesse und Zuspruch seitens Eltern und Kindern für das geplante Modell erfahren. 20 bis maximal 25 Schülerinnen und Schüler werden für das kommende Schuljahr aufgenommen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.