24.10.2016, 10:07 Uhr

Sie haben den "Amadeus" gerockt

Der "Salomon Gaisbergtrail" des 5. Salzburg Trailrunning Festivals: Von der Altstadt führte die Strecke bis zur Gaisbergspitze. (Foto: sportograf.com)

850 Teilnehmer und Sandra Koblmüller und Stefan Linseder als strahlende Gesamtsieger des Salzburg Trailrunning Festivals.

SALZBURG (tres). „Es war für mich ein perfekter Abschluss der Trailrunning-Saison", strahlte Gesamtsiegerin Sandra Koblmüller nach ihrem Zieleinlauf am Sonntag: "Vor allem das Veranstaltungsprofil mit der Kombination aus Citytrail und Mountaintrail ist etwas sehr einzigartiges und kommt mir als Crosstriathletin auch ein wenig entgegen. An meinem persönlichen Streckenrekord war ich sehr knapp dran, hab aber doch noch ein wenig die Anstrengung von dem Triangle Azores Trailrun über 100 km vor knapp zwei Wochen in den Beinen gespürt. Aber in Summe bin ich sehr glücklich. Ein großes Lob an die Veranstaltung!“

Spannende Strecken

Unter dem Motto „cityflair & mountainair“ fand am 22. und 23. Oktober zum bereits fünften Mal das Salzburg Trailrunning Festival statt bei dem die Salzburger Bezirksblätter Kooperationspartner sind. Ein Event, bei dem die Salzburger Altstadt und die Stadtberge einen perfekten Rahmen für insgesamt fünf Laufbewerbe und eine Kombiwertung - dem "Trail Amadeus" - bildeten.

Die Teilnehmer konnten zwischen "Sparkasse Panoramatrail" (7 Kilometern und 205 Höhenmeter), "Porsche Salzburg Festungstrail" (15 Kilometer und 570 Höhenmeter), "Salomon Gaisbergtrail" (22 Kilometer und 1.135 Höhenmeter), "Steinlechner Gaisbergrace" (12 Kilometer und 1.080 Höhenmeter) oder dem "Trail Amadeus" presented by Nürnberger Versicherung (Kombination aus "Festungstrail" und "Gaisbergtrail") wählen. Für junge Sportler gab es Kindertrails - presented by Sport Union - mit verschiedenen Distanzen.

Perfekte Bedingungen und viele Zuschauer

Über die insgesamt knapp 850 Teilnehmer und damit einen neuerlichen Teilnehmerrekord freut sich Veranstalter und OK-Chef Josef Gruber: „Eine deutlich gesteigerte Teilnehmerzahl! Das waren heuer um 200 Teilnehmer mehr als im Vorjahr. Aber zuallererst bin ich einmal sehr dankbar über eine verletzungsfreie Veranstaltung. Das perfekte Herbstwetter und die vielen Zuschauer auf der Strecke und in den Zielbereichen haben für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Das Feedback der Athleten und der Zuschauer war wieder genial und so freue ich mich mit meinem Team schon heute auf die sechste Austragung im Jahr 2017.“

Er hatte "perfekte Beine"

Neben Sandra Koblmüller (Salomon Running Team Austria) wurde auch Stefan Linseder (La Sportiva Mountain Attack Team) der Favoritenrollen gerecht. Er kürte sich ebenfalls zum "Trail Amadeus" Sieger in der Gesamtwertung.„Für mich war es mehr als eine gelungene Teilnahme. Nach dem Sieg am Samstag konnte ich gut regenerieren und hatte auch am Sonntag perfekte Beine. Ein wenig schwierig war es als Erster in das Verfolgungsrennen zu starten und das richtige Tempo zu finden bzw. nicht zu schnell zu starten. Aber mit dem weiteren Ausbau meines Vorsprungs ist meine Taktik voll aufgegangen und ich bin sehr glücklich über diesen Sieg“, freute sich Linseder im Ziel.

Sportliche Innerhofer-Brüder

Sandra Koblmüller siegte mit einer Gesamtzeit von 3:34:47,0 Stunden, Stefan Linseder mit einer Gesamtzeit von 3:02:14,8 Stunden. Matthias Flade aus Deutschland landete auf dem zweiten Platz und Daniel Rohringer auf Platz drei der Gesamtwertung.
Robert Gruber, bereits mehrfacher Sieger der Gesamtwertung, musste heuer seiner Achillessehnenverletzung Tribut zollen und wurde Gesamtzehnter.
Beim "Porsche Salzburg Festungstrail" siegten Tamara Aigner mit 1:23:41,6 Stunden und Manuel Innerhofer mit 1:04:44,0 Stunden, letzterer knapp gefolgt von Bruder Hans-Peter Innerhofer und Georg Eicher auf Platz drei.

Aber nicht nur die top Ergebnisse zählten, sondern natürlich auch die vielen kleineren. So freut sich z. B. Hobbyläuferin Silke Spörk aus Hallein über ihren persönlichen Erfolg beim "Panoramatrail", Platz 144: "Es war einfach nur super und ich konnte meine Zeit vom Vorjahr um vier Minuten verbessern. Ich bin jetzt körperlich geschafft, aber glücklich."

Alle Ergebnisse und Infos auf www.trailrunning-festival.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.