15.10.2014, 13:32 Uhr

Sumotoris holten das Maximum

Ismail Naurdiev erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen voll und siegte zweimal.

ÖM im Sumo: Mario Frühwirth und Josef Schnöll holten drei Titel

GRAZ/HÖRSCHING (hm). Die zwei routinierten und international erfahrenen Sumotoris Josef Schnöll und Mario Frühwirth von der SU Bad Vigaun drückten den österreichischen Staatsmeisterschaften in Graz ihren Stempel auf.
Vor allem Mario Frühwirth unterstrich mit seinen Siegen in der Klasse bis 115 kg und in der offenen Klasse, dass er der beste Sumokämpfer in Österreich ist und auch international mithalten kann. Für den dritten Staatsmeistertitel sorgte Josef Schnöll, der sich mit 51 Jahren den Sieg in der Klasse bis 85 kg holte und die "Jungen" hinter sich ließ.

Ringer verlieren knapp
Pech für die KG Vigaun/Abtenau einen Tag vor dem Spitzenkampf gegen Hörsching. Robert Seiwald musste im Abschlusstraining den Belastungstest abbrechen und stand damit am Samstag seiner Mannschaft nicht zur Verfügung. Trotz dieses Handicaps und der Tatsache, dass zwei Begegnungen kampflos an Hörsching gingen, deutete nach den Kampfpaarungen einiges auf ein knappes Ergebnis hin.
Ismail Naurdiev und Andreas Pranieß ließen nichts anbrennen und siegten je zweimal. Routinier Johann Wallinger besiegte im Freistil nach einem spannenden Kampf zwar den bisher noch ungeschlagenen Markus Rappl, im gr.-röm. Stil musste er aber nach einer Unachtsamkeit eine unerwartete Niederlage hinnehmen. Somit verlor die Kampfgemeinschaft knapp mit 21:19.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.