07.04.2017, 20:30 Uhr

Zwei wahre Kraftlackel aus Puch

Am Bild abgebildet (v.l. Markus Glück, Alexander Huber, Christian Klotz) (Foto: Glück)

Staatsmeister und Vizestaatsmeister im Kraftdreikampf kommen aus Puch

Puch:
Es mag wie ein Aprilscherz klingen, ist es aber nicht. Beeindruckend war die Vorstellung der beiden Athleten Alexander Huber und Markus Glück vom Athletik Klub Salzburg bei der Kraftdreikampf - Staatsmeisterschaft am 1. April in Obersdorf/NÖ. Huber wurde Staatsmeister, Glück Vizestaatsmeister. Beide Kraftlackel kommen aus der Gemeinde Puch bei Hallein!

Beim Kraftdreikampf geht es darum in den Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben eine möglichst große Last zu bewältigen. Jeder Athlet hat pro Disziplin 3 Versuche, von denen je der beste zu einer Dreikampfleistung addiert wird – das gelang am Samstag eindrucksvoll und die Gewichte sind für Viele kaum vorstellbar. Huber konnte mit 330kg beim Kniebeugen, einer persönlichen Bestleistung von 255kg Bankdrücken und 295kg beim Kreuzheben auch den Sieg in der Gewichtsklasse bis 93kg einfahren.

Bei Glück waren es 320kg beim Kniebeugen, österreichischer Rekord beim Bankdrücken mit 267,5kg und einem Rekord von 306kg beim Kreuzheben, was ebenfalls den Sieg in der Klasse bis 105kg bedeutete. Da er aber schwerer war ging die Gesamtwertung und der Staatsmeistertitel an Alexander Huber.

Beide Athleten starten für den Verein AK Bodyform Salzburg und werden Österreich auch bei der Europameisterschaft in Malaga vertreten, die im Mai stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.