13.10.2014, 12:36 Uhr

Das AMS Hallein wurde erweitert und saniert

So sieht das neue AMS in Hallein aus. (Foto: Stephan Huger/Studio Huger)

Zubau, neuer Eingangsbereich und modernisierte Büros im Arbeitsmarktservice

HALLEIN (tres). Im Bürogebäude der ARE am Adolf-Schärf Platz 1 in Hallein sind das Arbeitsmarktservice (AMS), das Bezirksgericht (BMJ) und eine Polizeiinspektion des Innenministeriums (BM.I) eingemietet.
In einem Jahr Bauzeit wurde nun der Gebäudetrakt des AMS im Erdgeschoß und ersten Obergeschoß saniert und um einen Zubau erweitert. Die Austrian Real Estate ARE hat rund zwei Millionen Euro in das Bauprojekt investiert. Nun ist die Übergabe an das AMS Hallein erfolgt.

Heller und moderner

Die wesentlichste Neuerung für die Kunden des AMS ist die Verlegung des Eingangs. Statt von der Schwarzstraße aus erfolgt der Zugang jetzt über den Zubau am Adolf Schärf Platz. Ebenfalls neu ist, dass Lift und Treppenhaus nicht länger mit dem Bezirksgericht geteilt werden. Mit Fertigstellung des Zubaus hat das AMS einen eigenen Aufzug und ein separates Stiegenhaus erhalten.

Im Foyer des Zubaus wurde ein großzügiger Informationsbereich errichtet. Außerdem befinden sich hier zusätzliche Büroflächen, ein Mehrzweckraum sowie ein Testraum zum Beispiel für Berufseignungstests. Die Pläne für den Zubau stammen von der Hasenauer.Architekten ZT GmbH aus Saalfelden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.