Anzeige

Natürliche Baumaterialien – Teil 2
Passivhaus: Auf diese ökologischen Aspekte bei Baumaterialien sollten Sie achten

Ökologisch hergestellte Bau- und Dämm-Materialien stehen konventionellen Baustoffen in nichts nach.
  • Ökologisch hergestellte Bau- und Dämm-Materialien stehen konventionellen Baustoffen in nichts nach.
  • Foto: Netzwerk Passivhaus, Hypo Tirol
  • hochgeladen von Laura Sternagel

TIROL. Was ist beim Bauen besser: Holz, Ziegel oder Beton? Und wie sieht es eigentlich bei der Dämmung aus? Wir haben die Antworten:

Holz

Aus ökologischer Sicht steht Holz an erster Stelle. Bei Vollholz ist die Umweltbelastung gering, selbst bei verleimtem Holz bleibt der Energieaufwand überschaubar. Auch beim Recyceln bilanziert Holz hervorragend. Allerdings: Es gilt, darauf zu schauen, woher es kommt! Im besten Fall verwendet man regionale Hölzer.

Beton

Beton ist zwar nicht giftig, die Zementherstellung verbraucht jedoch enorm viel Energie. Aus ökologischer Sicht sollten nur jene Teile in Beton errichtet werden, bei denen es nötig ist, etwa Fundament und Keller.

Ziegel

Ziegel hat ein ähnliches Problem wie Beton. Ton ist zwar ein natürliches Material, das Brennen verschlingt allerdings viel Energie. Im Gegensatz zu Beton liefert Ziegel ein angenehmes Raumklima.

Das richtige Dämm-Material

Styropor verschlingt bei der Herstellung Ressourcen in Form von Erdöl und Energie und produziert viel Müll. Die wichtigsten natürlichen Alternativen: Holzfaser, Zellulose und Hanf. Schafwolle kommt nur selten zum Einsatz.

Zellulose
Zellulosedämmstoff wird aus gemahlenen Zeitungen hergestellt. Sie werden zu Flocken verarbeitet und mit einem Schlauch aufgeblasen. Dieses Material ist hervorragend im Holzbau einsetzbar.

Hanf
THC-freier Hanf kann als Außenwanddämmung verwendet werden, als Wärmedämmverbundsystem lässt er sich gut verputzen. Um die Fasern zu binden, benötigt der Dämmstoff Hanf einen Anteil Kunststoff. Die ökologische Bilanz ist dennoch gut. 85 Prozent Hanf und 15 Prozent Kunststoff sind eindeutig nachhaltiger als 100 Prozent Kunststoff.

Holzfaser
Zu Fasern vermahlenes Holz hat in den letzten Jahren einen großen Aufschwung erlebt. Holzfaserplatten und -matten sind vielseitig einsetzbar, etwa bei Dächern, Wänden usw. Ganz ohne Kunststoff geht es aber auch hier nicht. Holzfaserplatten enthalten zirka vier Prozent Kunststofffaser.
_________

Expertentipp: Bewahren Sie den Überblick

Bei den vielen Anbietern und Produkten auf dem Markt fällt es sogar Fachleuten schwer, den Überblick zu bewahren. Zum Einstieg empfehle ich daher, sich das Regelwerk für Klimaaktiv-Häuser anzuschauen. Die relevanten Themen sind sehr gut aufbereitet, die Kriterien liefern eine hervorragende Richtschnur und führen durch das ganze Bauprojekt. Zu finden unter: www.klimaaktiv.at
_________

Kontaktieren Sie Ihren Wohnbauexperten der Hypo Tirol Bank. Alle Standorte und Kontaktdaten finden Sie unter hypotirol.com

Jede Woche gibt es in unseren Printausgaben sowie online unter meinbezirk.at/klimafreundlich einen neuen Teil der Serie „Klimafreundliches Bauen und Wohnen“.

Präsentiert von:


Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen