Wohnbauförderung
Wohnbauförderungsberatung des Landes wird gut angenommen

Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: "„Wir werden an weiteren Schrauben drehen, um Wohnen für Tirols Bevölkerung leistbarer zu machen.“
  • Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: "„Wir werden an weiteren Schrauben drehen, um Wohnen für Tirols Bevölkerung leistbarer zu machen.“
  • Foto: © Land Tirol
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Die Wohnbauförderung im Land Tirol entwickelt sich positiv. Das liegt auch mit an der verstärkten Wohbauförderungsberatung. Allein auf der Hausbaumesse am vergangenen Wochenende in Innsbruck konnten 549 Beratungsgespräche geführt werden. 

Wohnbauförderung wird gut angenommen

Dass die Wohnbauförderung in Tirol gut ankommt, ist neben dem großen Angebot an Beratungsgesprächen auch den erhöhten Fördermitteln in der Wohnbauförderung zu verdanken. Diese wurden mit dem 1. Jänner 2019 um fast 13 Prozent erhöht, erläutert Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader. Damit stehen der Tiroler Bevölkerung 326 Millionen Euro an Förderung zur Verfügung. 

Das Angebot der Beratungsgespräche wurde allein auf der Hausbaumesse in Innsbruck hervorragend angenommen. 549 Beratungsgespräche wurden geführt. 

Drei neue Maßnahmen für leistbares Wohnen 

Um das Wohnen in Tirol wieder leistbar zu machen, will man an "weiteren Schrauben drehen", betont die Wohnbaulandesrätin. Dazu fokussiert man sich auf drei neue Maßnahmen im Bereich der Wohnbauförderung:

  • Erhöhung der Wohnbauförderung
  • Fortsetzung der Sanierungsoffensive
  • Neues Mietunterstützungsmodell

Wer einen Antrag zur Wohnbauförderung stellen möchte, kann diese in der Anlaufstelle seines Bezirks machen:
HIER geht es zu den Einreichstellen der jeweiligen Bezirke

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Drei Schwerpunkte und 37 Millionen Euro für leistbares Wohnen in 2019

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen