Digitaler Donnerstag
Social Media – Facebook, der Gigant unter den Netzwerken

Am Digitalen Donnerstag gibt es bei uns jede Woche die wichtigsten Fakten aus der digitalen Welt, kompakt und verständlich zusammengefasst.
2Bilder
  • Am Digitalen Donnerstag gibt es bei uns jede Woche die wichtigsten Fakten aus der digitalen Welt, kompakt und verständlich zusammengefasst.
  • Foto: BB Archiv
  • hochgeladen von Laura Sternagel

An den Sozialen Netzwerken kommt man in 2020 endgültig nicht mehr vorbei. Die Apps sind für viele Menschen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Zahlreiche verschiedene Kanäle stehen uns tagtäglich zur Verfügung, um auf dem Laufenden zu bleiben, uns mit Freunden auszutauschen, uns die Zeit zu vertreiben oder gar unsere Karriere zu fördern. Doch wer kennt alle Social Media Apps? Und welche App ist am ehesten für mich geeignet? 

Bei uns gibt es eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Social Media Apps und was sie ausmachen.
Teil 1: Facebook

Facebook - 1,9 Milliarden aktive Nutzer weltweit

Facebook ist die meist genutzte Social Media Plattform der Welt. Rund 27% der Weltbevölkerung sind in dem Netzwerk aktiv, 1,9 Milliarden weltweit, in Österreich sind 3,9 Millionen Menschen auf Facebook aktiv (Stand März 2019). Als Aktiv werden Personen bezeichnet, die mindestens einmal im Monat die Plattform aufrufen. Täglich nutzen 3 Millionen Österreicher Facebook. 

Die beliebteste Social Media-Plattform der Welt: Facebook.

Was kann ich auf Facebook machen?

Facebook bietet verschiedene Möglichkeiten, zu interagieren. Man kann ein privates Profil anlegen und zusätzlich eine Facebook-Seite oder Facebook-Gruppe kreieren oder einer beitreten. Neben der allseits bekannten "Like-Funktion" gibt es natürlich auch die beliebte Kommentar-Funktion. Seiten von Unternehmen oder öffentlichen Personen kann man als Fan folgen, abonnieren oder beides. Das eigene Profil lässt sich mit Bildern und privaten Angaben vervollständigen. 
Ein weiteres Facebook-Angebot ist der Facebook Messenger. Über diesen kann man sich mit Facebook-Freunden Nachrichten schicken, ähnlich wie auf der beliebten App WhatsApp. 

Privatsphäre und Datenschutz bei Facebook?

Wie steht es um die Sicherheit und die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook? Zum einen sollte man sich bewusst sein, dass wenn man ein soziales Netzwerk in Anspruch nimmt, man mit der Registrierung immer seine Daten angeben muss. Bei Facebook ist dies der Vor- und Nachname, die E-Mail-Adresse, das Geschlecht und das Geburtsdatum.
In punkto Privatsphäre kann man in seinem Account einige Einstellungen vornehmen, so dass weniger Daten preisgegeben werden. Man kann zum Beispiel einstellen, wer die von Dir geteilten Inhalte sehen kann oder die Markierungen auf Fotos mit Deiner Person prüfen oder löschen. Oftmals ändern sich die Regelungen oder eine neue Einstellungs-Möglichkeit kommt hinzu. Es lohnt sich also, hin und wieder in die Einstellungen zu gehen und sich durch die verschiedenen Optionen zu klicken.

Ist Facebook was für mich?

Wenn Du gerne den Kontakt zu Menschen aufrecht erhältst, Du ihnen aus Deinem Leben berichten möchtest oder Du schlichtweg neugierig bist, was denn der Schulfreund von vor 10 oder 20 Jahren so treibt, dann ist Facebook eine passende Plattform für Dich. Zudem sollte man, durch die vielen aktiven Mitglieder, die Vernetzungsmöglichkeiten nicht unterschätzen.

Die Bezirksblätter Tirol sind natürlich auch auf Facebook! 

Gibt es Themen aus der digitalen Welt die Euch interessieren oder Euch ein Rätsel sind? Wir gehen dem auf den Grund! Schreibt uns und der Digitale Donnerstag wird sich drum kümmern. 

Am Digitalen Donnerstag gibt es bei uns jede Woche die wichtigsten Fakten aus der digitalen Welt, kompakt und verständlich zusammengefasst.
Die beliebteste Social Media-Plattform der Welt: Facebook.
Autor:

Lucia Königer aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen