Gesundheit
Männergesundheits-Kampagne als voller Erfolg

Gemeinsam für die gute Sache (v.li.): TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos-Daum, Gregor Bloéb, Franz Eberharter, Kampagnenkoordinatorin Eleonora Pancheri, TGKK-Obmann Werner Salzburger und Mag. Christian Putschner (TGKK-Vertragspartner).
  • Gemeinsam für die gute Sache (v.li.): TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos-Daum, Gregor Bloéb, Franz Eberharter, Kampagnenkoordinatorin Eleonora Pancheri, TGKK-Obmann Werner Salzburger und Mag. Christian Putschner (TGKK-Vertragspartner).
  • Foto: TGKK/Amplatz
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Die Kampagne zur Männergesundheit der TGKK, die in diesem Jahr statt fand, wurde nun mit einem bunten Kabarettabend beendet. Zufrieden blickt man auf die erfolgreiche Bilanz der Kampagne, die die Männergesundheit in den Vordergrund gerückt hat. 

Tiroler Männer sind "Gesundheitsmuffel"

Auslöser zur Kampagne für Männergesundheit waren die Fakten, die für sich sprachen: Tiroler Männer sind "Gesundheitsmuffel". Ausgewertete Daten zeigen, dass sie um mindestens ein Drittel weniger zum Arzt gehen und auch deutlich nachlässiger bei der Inanspruchnahme einer Therapie sind. Die TGKK wollte deswegen gerade Männer direkt ansprechen und motivieren, mehr für ihre Gesundheit zu tun, erläutert TGKK-Obmann Werner Salzburger den Ursprung der Kampagne. 
Die Männer sollten auf ihren ungesünderen Lebensstil aufmerksam gemacht werden. So ist zum Beispiel auch nachgewiesen, dass sie mehr Alkohol trinken, mehr rauchen und sich weniger ausgewogen ernähren als Frauen. Den Preis zahlen sie mit ihren Lebensjahren. 

Männer sterben rund vier Jahre früher als Frauen

Der "typisch männliche" Lebensstil macht sich im Alter bemerkbar. So zeigen Statistiken, dass Männer rund vier Jahre früher sterben als Frauen und häufiger an vermeidbaren, lebensstilabhängigen Krankheiten leiden. 
Oft ist es dann die Partnerin, die den Anstoß gibt, mehr auf die Gesundheit zu achten oder zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Doch in diesem Jahr leistete auch die TGKK ihren Beitrag, um die Tiroler mehr auf ihre (Männer-)Gesundheit aufmerksam zu machen. 
Den Erfolg sieht man unter anderem an der gestiegenen Zahl an Vorsorgeprogrammen. In diesem Jahr konnte ein neuer Teilnehmer-Rekord von 100.000 Teilnehmer aufgestellt werden, freut sich TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos-Daum.
Der Kampagne gaben die Prominenten Gregor Bloéb, Alessandro Schöpf und Franz Eberharter ein Gesicht.

Ähnliche Beiträge zum Thema auf meinbezirk.at:
MANDER, BLEIBTS G'SUND: Veranstaltungsreihe Männergesundheit ist gestartet

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.