Pflege in Tirol
15 neue PflegeassistentInnen für Tirol

Gesundheitslandesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg und Univ.-Prof. Dr. Christian J. Wiedermann, Vorstand der tirol kliniken, gratulierten den AbsolventInnen persönlich zu ihrem zukunftsweisenden Abschluss.
  • Gesundheitslandesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg und Univ.-Prof. Dr. Christian J. Wiedermann, Vorstand der tirol kliniken, gratulierten den AbsolventInnen persönlich zu ihrem zukunftsweisenden Abschluss.
  • Foto: AZW
  • hochgeladen von Laura Sternagel

TIROL. Die Tiroler Gesundheits- und Sozialeinrichtungen können sich über 15 neue PflegeassistentInnen freuen. Die AbsolventInnen können ab sofort ins Berufsleben einsteigen aber auch eine weiterführende Ausbildung der Pflegefachassistenz machen. 


Viele Wege stehen den AbsolventInnen nun offen

Zum Abschluss gratulierten Gesundheitslandesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg und Univ.-Prof. Dr. Christian J. Wiedermann, Vorstand der tirol kliniken. Den AbsolventInnen stehen nun viele Wege offen. Dank ihrer fachlichen Ausbildung, haben sie die Auswahl in einem breiten Betätigungsfeld. Sämtliche Krankenanstalten, Sozial- und Gesundheitssprengel, Ambulanzen und Einrichtungen für alte oder pflegebedürftige Menschen könnten nun ihre Arbeitsstelle werden.

Jedoch können sie ihr Wissen noch erweitern in einer weiterführenden Ausbildung zur Pflegefachassistenz. Schließt man diese Ausbildung ab, kann man noch höherqualifizierte und noch verantwortungsvollere Tätigkeitsbereiche übernehmen. 

Was gehört in den Tätigkeitsbereich von Pflegeassistenten/Innen?

In Notfall übernehmen PflegeassistentInnen lebensrettende Maßnahmen, führen Herzdruckmassagen durch, Beatmungen oder sogar die Anwendung von Defibrillatoren. 
Diagnostisch verabreichen Pflegeassistenten ausgewählte Arzneimittel und entnehmen Blut aus der Kapillare bwz. bei erwachsenen PatientInnen auch aus der Vene. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
AMS Kitzbühel bietet Infos zur Pflegeassistenz-Ausbildung

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen