Entsorgung
Corona-Krise: und was ist mit dem Müll?

Die Recyclinghöfe des Bezirkes sperren in der Regel diese Woche, eingeschränkt, wieder auf.
  • Die Recyclinghöfe des Bezirkes sperren in der Regel diese Woche, eingeschränkt, wieder auf.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Florian Haun

BEZIRK SCHWAZ. Wenn sie geöffnet haben herrscht normalerweise reges Treiben auf den Recyclinhöfen des Bezirkes doch die Coronavirus Pandemie hat auch die Wertstoffsammelplätze des Bezirkes lahmgelegt.
Die Gemeinden haben darüber informiert, dass die Recyclinghöfe bis auf weiteres geschlossen bleiben. Wie lange dies der Fall ist kann bis dato niemand so genau sagen aber wenn's bis Ostern dauert, könnte der Müllberg daheim recht groß werden. Für jene Personen mit Haus, Garage bzw. Garten wäre das Problem vielleicht noch leichter zu bewältigen aber was ist z.B. mit größeren Wohnanlagen?
Die Gemeinden des Bezirkes haben schnell erkannt, dass die Müllentsorgung in Zeiten der Corona-Krise schnell zum Problem werden könnte. Jene Gemeinden, welche die Recyclinghöfe selbst betreiben wie z.B. Strass, Schlitters, Bruck, Wiesing (bis 24.3. geschlossen) oder Ried haben jeweils eigene Regelungen und informieren auf den Homepages der Gemeinden über die Öffnungszeiten. In der Regel gibt es aber, ab dieser Woche, einen eingeschränkten Betrieb zu den herkömmlichen Öffnungszeiten.
Alle Gemeinden informieren über die Öffnungszeiten auf ihren Homepages bzw. kann man sich bei der jeweiligen Gemeinde telefonisch erkundigen.

Autor:

Florian Haun aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen