Covid-19
Eigenverantworung ist gefragt: Auch für Jugendliche gilt, Sozialkontakte einschränken

Das Land Tirol appelliert an Jugendliche und Jugendvereine, bei der Eindämmung des Coronavirus mitzuhelfen: Auch sie sollen den sozialen Kontakt auf ein Minimum begrenzen.
  • Das Land Tirol appelliert an Jugendliche und Jugendvereine, bei der Eindämmung des Coronavirus mitzuhelfen: Auch sie sollen den sozialen Kontakt auf ein Minimum begrenzen.
  • Foto: TheDigitalArtist/pixabay
  • hochgeladen von Othmar Kolp

TIROL. Das Land Tirol appelliert an Jugendliche und Jugendvereine, bei der Eindämmung des Coronavirus mitzuhelfen: Auch sie sollen den sozialen Kontakt auf ein Minimum begrenzen.

Eigenverantwortung ist gefragt

Das Land Tirol hat in Abstimmung mit der Bundesregierung und ExpertInnen zahlreiche, weitreichende Maßnahmen gesetzt, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und zu verlangsamen. Damit soll eine Überlastung des Gesundheitssystems vermieden werden. Weiters soll dadurch auch die Gefahr für ältere Menschen bzw. Personen mit Vorerkrankungen verringert werden.

„Die getroffenen Maßnahmen geben einen Rahmen vor, aber jeder kann im Sinne der Eigenverantwortung soziale Kontakte so weit wie möglich einschränken und dadurch zur Eindämmung des Virus beitragen“ ( Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf)

Junge Menschen mit vielen Sozialkontakten

  • Kontakt zu älteren Menschen meiden: Junge Menschen sollen den Kontakt zu Menschen mit Vorerkrankungen und älteren Personen auf ein Minimum beschränken. Gerade die kommenden Wochen sind bedeutend, um die Verbreitung des Virus zu reduzieren, so Patrizia Zoller-Frischauf.
  • Verzicht auf größere Menschenansammlungen: Jugendliche sollten - insbesondere bei Freizeitaktiväteten - größere Menschenansammlungen meiden

„Wer soziale Kontakte in den kommenden Wochen reduziert, kann jetzt einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten“ (Patrizia Zoller-Frischauf)

Jugendorganisationen informieren Jugendliche

Bereits jetzt haben zahlreiche Organisationen aus dem Jugendbereich Ihre Mitglieder über die aktuellen Ereignisse, Maßnahmen und die wichtigen generellen Hygienemaßnahmen informiert, so der Vorsitzende des Tiroler Jugendbeirates Lukas Trentini. Auch weiterhin werden sich die Mitgliedsorganisationen austauschen und gegenseitig informieren.

„Wir arbeiten gemeinsam mit den Organisationen des Tiroler Jugendbeirates daran, dass die Informationen auch bei den Jugendlichen ankommen. Wir ersuchen deshalb jede Jugendorganisation in ihrem eigenen Wirkungsbereich tätig zu werden und dadurch gemeinsam den Informationsfluss über alle Kanäle zu verbessern.“ (Lukas Trentini)

Angebote der Jugendarbeit werden reduziert

In den kommenden Tagen und Wochen werden die Angebote der Jugendarbeit reduziert bzw. eingestellt. Martina Steiner Geschäftsführung POJAT – Plattform Offene Jugendarbeit Tirol: „Die Jugendzentren und mobilen Jugendeinrichtungen werden sich in den kommenden Wochen vermehrt auf Angebote der digitalen Jugendarbeit und Beratungen konzentrieren. Es gilt, den Kontakt mit den Jugendlichen zu halten und in dieser herausfordernden Zeit als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung zu stehen.“

Mehr zum Thema

Alle News zum Coronavirus in Tirol

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen