Coronavirus
Hinweis für SeniorInnen: Vorsicht bei Geldgeschäften

Die Polizei Tirol gibt Hinweise für PensionistInnen und SeniorInnen in Bezug auf deren Geldgeschäfte.

TIROL. Die Polizei Tirol gibt Hinweise für PensionistInnen und SeniorInnen in Bezug auf deren Geldgeschäfte.

Sichere Geldgeschäfte für Seniorinnen und Senioren

Gerade ältere Menschen sind den Gefahren des Coronavirus besonders ausgesetzt. Aus diesem Grund sollten sie sich besonders schützen. Daher sollten sie auch bei ihren Bankgeschäften besondere Vorkehrungsmaßnahmen treffen.
"Gerade wir Seniorinnen und Senioren müssen Menschenansammlungen schon zum eigenen Schutz vermeiden" (Präsidentin des Österreichischen Seniorenrates,

"Gerade wir Seniorinnen und Senioren müssen Menschenansammlungen schon zum eigenen Schutz vermeiden." (Präsidentin des Österreichischen Seniorenrates, Ingrid Korosec)

Aus diesem Grund empfiehlt Ingrid Korosec, nicht gleich am Monatsersten zur Bank zu gehen. Für Bankgeschäfte sollten SeniorInnen telefonisch einen Termin bei der Bank ausmachen. Vollmachten für Bankbehebungen sollten nur an gut bekannte Personen und niemals an Unbekannte erteilt werden.

Pensionsauszahlungen wie gewohnt

Wie gewohnt werden die Pensionen am Monatsersten ausbezahlt. Diese Auszahlungen erfolgen auch weiterhin auf das Pensionskonto. Jene Pensionen, die bisher per Post zugestellt werden, werden auch weiterhin persönlich zugestellt. Diese Zustellung erfolgt kontaktlos. Dabei werden alle vorgeschriebenen Hygiene- und Verhaltensregeln eingehalten. Der Geldbetrag soll überprüft und der Empfang mit einer Unterschrift auf einem Beleg mit dem eigenen Kugelschreiber bestätigt werden.

Online-Angebote der Banken nützen

Um Menschenansammlungen in den Banken zu vermeiden, sollte man die Online-Angebote der Bankinstitute nützen. Falls möglich, sollte man vorab mit der Bank einen Termin vereinbaren beziehungsweise versuchen, die entsprechende Angelegenheit telefonisch zu regeln. Sollte ein Besuch der Bank unumgänglich sein, sollte man wie folgt vorgehen:

  • Mindestabstand von einem Meter einhalten
  • Nützen von Bankomaten und Selbstbedienungsautomaten

Die Polizei Tirol ersucht, keine großen Mengen an Bargeld oder Wertgegenstände mit sich zu führen. Nach der Erledigung der Geldgeschäfte sollten die Hände gründlich mit Seife oder Desinfektionsmittel gereinigt werden.

Eine Alternative ist die Behebung von Bargeld durch ein Familienmitglied. Dazu ist die Ausstellung einer Vollmacht und ein Identitätsnachweis nötig. Die genaue Vorgehensweise soll zuerst telefonisch mit der Bankbetreuerin und dem Bankbetreuer abgeklärt werden.

Allgemeine Tipps im Umgang mit Geldgeschäften

  • Verlassen Sie die eigenen vier Wände nur für dringende Bankgeschäfte.
  • Halten Sie dabei immer Distanz. Sei es in den Filialen, vor dem Bankomaten, aber auch zu Familienmitgliedern, die Ihnen bei Geldgeschäften behilflich sind.
  • Vertrauen Sie nur Ihren Familienangehörigen oder engen Bekannten.
  • Übergeben Sie Ihre Bankomat- und Kreditkarten keinesfalls fremden Personen.
  • Lassen Sie sich nicht von fremden, hilfsbereiten Personen zu schnellen Handlungen und Unterschriften an der Haustür verleiten.
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit kontaktloses Bezahlen.
  • Vermeiden Sie es, große Mengen an Bargeld und Wertgegenständen mit sich zu führen oder zu Hause zu verwahren.

Mehr zum Thema

Weitere Hinweise der Polizei Tirol

Alle Entwicklungen in Tirol zum Corona-Virus auf einen Blick
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen