3.12.: Tag der Menschen mit Behinderung
Inklusion als Chance für alle begreifen

Der 3. Dezember ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Die Lebenshilfe Tirol nimmt dies als Anlass und betont die Chancen für alle, die Inklusion und Vielfalt mit sich bringen.
  • Der 3. Dezember ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Die Lebenshilfe Tirol nimmt dies als Anlass und betont die Chancen für alle, die Inklusion und Vielfalt mit sich bringen.
  • Foto: Pixabay/stevepb (Symbolbild)
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Heute, am 3. Dezember, ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Dies nimmt die Lebenshilfe Tirol zum Anlass, um einmal mehr die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvetion einzufordern. Zudem appelliert man darauf, Inklusion und Vielfalt als Chance für alle zu sehen. 

"Ein Tirol ohne Barrieren"

Die Lebenshilfe Tirol setzt sich tagtäglich für die Rechte der Menschen mit Behinderung ein. Besonders heute, am Tag der Menschen mit Behinderung, will man auf die Chancen für alle aufmerksam machen, die Inklusion und Vielfalt mit sich bringen. Das große Ziel: "Ein Tirol ohne Barrieren".
Im Detail bedeutet das den Zugang zu allen Bildungsbereichen für Menschen mit Behinderung aber auch die Öffnung des Arbeitsmarktes für Betroffene. Ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen bis ins hohe Alter soll ermöglicht werden, sowie die Möglichkeit einer persönlichen Assistenz, wie Lebenshilfe Tirol Geschäftsführer Georg Willeit die Forderungen der Lebenshilfe erläutert. Für die GmbH liegen die Vorteile klar auf der Hand:

„Eine Gesellschaft in der alle Menschen gleichberechtigt sind und ein barrierefreies, selbstbestimmtes und erfülltes Leben führen können, wird automatisch bunter, vielfältiger und reicher. Für jeden einzelnen.“

Auch im Alter inklusiv und gut begleiten

Ein zentrales Anliegen der Lebenshilfe Tirol ist es, Menschen mit Behinderung auch im Alter inklusiv und gut begleiten zu können. Menschen die nicht mehr arbeiten können und in "Pension" gehen wollen, sollten die Tagesstruktur eines Altersheims mitnutzen können, so Willeit und spricht sich damit für eine "durchlässige Finanzierung zwischen Teilhabe und Pflege" aus. 

Mehr zur Lebenshilfe Tirol auf meinbezirk.at:
MITARBEITERZUFRIEDENHEIT: Positive Zwischenbilanz für "Gsund&Achtsam" der Tiroler Lebenshilfe

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.