Kulturgut
Mauracher Orgel: Rettungsaktion?

Das Orgelkomitee Hart i. Z. setzt sich für die Rettung des Instruments ein.
2Bilder
  • Das Orgelkomitee Hart i. Z. setzt sich für die Rettung des Instruments ein.
  • Foto: Haun
  • hochgeladen von Florian Haun

HART i. Z. (fh). Es ist ein Tatsache, dass die Karl-Mauracher Orgel in der Gemeinde Hart im Zillertal in einem desolaten Zustand ist. Das Instrument aus dem Jahr 1839 wurde vom berühmten Orgelbauer Karl Mauracher erbaut und hat einen unverwechselbaren Klang. Doch der Zahn der Zeit hat an dem Instrument genagt und eine Sanierung wäre, laut Expertenmeinung, dringend notwendig. Laut Pfarrer Hans-Peter Prossegger ist die Orgel maximal noch zwei Jahre spielbar wenn nicht ein kleines Wunder geschieht. Für die Sanierung bräuchte es Geld und das nicht zu knapp. Zwischen 80.000,- und 90.000,- Euro kostet die Orgelsanierung und von Seiten der Erzdiözese Salzburg darf man sich in diesem Zusammenhang keine Hilfe erwarten. In einem Schreiben von Pfarrer Prossegger an die Erzdiözese heißt es: "Im PKR Lexikon, der Information für Pfarrkirchenräte, werden verschiedenste Informationen an die Pfarrkirchenräte gegeben. Unter anderem wird auf Seite 30 unter „Diözesane Baukostenzuschüsse“ mitgeteilt, dass für die Bereiche Kirchenheizung, Orgel und Glocken / Läuteanlage keine diözesanen Zuschüsse gewährt werden.Dies ist eine Regelung, die bereits seit etwa 50 Jahren in dieser Weise praktiziert wird. Für die Erzdiözese ist es nicht möglich, diese Arbeiten zu finanzieren." Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die Erzdiözese Salzburg kürzlich ihr Budget in Höhe von 55,5 Mio für das Jahr 2020 präsentiert hat. 

Auf Spenden angewiesen

Die Pfarrer bzw. die Gemeinde Hart wird in Sachen Orgelsanierung sich selbst überlassen was bedeutet, dass eine Sanierung ohne Spenden nicht möglich sein wird. Das kürzlich gegründete Orgelkomitee in Hart will trotzdem für den Erhalt des Kulturgutes, sprich der Orgel, in Hart kämpfen und versucht eine Möglichkeit zu finden Spendengelder aufzutreiben. "

Zur Sache

Rund um die Osterfeierlichkeiten wird es die Möglichkeit geben die Orgel in Hart zu besichtigen und sich ein Bild vom desolaten Zustand des Instrumtents zu machen. Das Orgelkomitee wird demnächst einen Flyer mit Informationen bzgl. der Orgel herausgeben um die Bevölkerung über die Situation zu informieren. Wann genau die Orgel besichtigt werden kann wird noch bekannt gegeben.

Das Orgelkomitee Hart i. Z. setzt sich für die Rettung des Instruments ein.
Autor:

Florian Haun aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen