Der Metzger kommt auf den Hof
Mobile Hendlmetzgerei

Metzger Martin Gröbner, Hermann Gahr, Bäuerin  Biohof Omesbichl, Ingrid Knoflach, Wendelin Juen
4Bilder
  • Metzger Martin Gröbner, Hermann Gahr, Bäuerin Biohof Omesbichl, Ingrid Knoflach, Wendelin Juen
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

Weniger Tiertransporte und gelebte Regionalität vereint die erste mobile Geflügelschlachterei in Tirol.

TIROL.  Mastgeflügelhaltung ist in Tirol nicht weit verbreitet. "Nur 1 Prozent der Geflügel kommt aus Tirol. Das größte Problem bei der Geflügelhaltung ist das Schlachten am Hof", weiß Wendelin Juen von der LK Tirol, der durchaus Potential in der Geflügelzucht in Tirol sieht. "Die Produktion von Masthendln, Weidegänsen, Enten oder Puten passt ideal auf kleine Tiroler Bauernhöfe", so der Agrarfachmann.

Zwei Jahre Versuche

Nun konnten nach zwei Jahren Projektarbeit und nach Abklärung der rechtlichen Gegebenheiten mit dem Maschinenring ein kompetenter Partner gefunden werden, der diese mobile Einheit betreibt. GF NR Hermann Gahr: "Nach etlichen gescheiterten Versuchen, stationär zu schlachten, ist hier ein sehr gute Lösung gelungen, das den Bauern in Zukunft durchaus die Möglichkeit bietet, Geflügel zu halten." Er nannte hier, die leeren Ställe mit Mastgeflügel währen der Almsaison zu füllen. Das Schlachtmobil kann über die Maschinenring-Büros in den Bezirken gebucht werden. An "Bord" ist Metzgermeister und Landwirt aus Obernberg, Martin Gröbner. "Hier leidet das Tier nicht und die Hygiene kann optimal eingehalten werden", sagt der Metzger.
Auch in tierhygienischer Sicht ist das Projekt ideal. "Dieses Schlachtmobil erfüllt alle rechtlichen und hygienischen Vorgaben und entspricht dem höchsten Tierwohl", sagt Landesveterinärdirektor Josef Kössler.
Das Schlachtmobil kostet in etwa 40.000 Euro, für ein geschlachtetes Geflügel wird etwa 5 Euro zu kalkulieren sein. Mittelfristig sollten mehrere Schlachtmobile in Tirol im Einsatz sein, um die Anfahrtskosten und auch die zeitlichen Abstände zu reduzieren.

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen