Schutz für Haus- und Nutztier
NR Gahr: "Tirol muss wolfsfreie Zone werden" - mit VIDEO

Schafbauer Thomas Wegscheider (mit Tochter Jasmin) hoffen auf Unterstützung von NR Hermann Gahr für ein wolfsfreies Tirol.
  • Schafbauer Thomas Wegscheider (mit Tochter Jasmin) hoffen auf Unterstützung von NR Hermann Gahr für ein wolfsfreies Tirol.
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

Nach der Almsaison zieht der Schafzuchtverband Bilanz: "Wolfrisse erschüttern die Almwirtschaft."

TIROL. "Dass es uns so stark trifft, damit war nicht zu rechnen", erklärte der Obmann des Schafzuchtverbandes Tirol, Michael Bacher, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit NR Hermann Gahr. Etwa 50 Tiere waren heuer im Sommer durch Wolf oder Bär auf Tirols Almen direkt oder indirekt zu Tode gekommen, nennt Bacher konkrete Zahlen, etwa 20 davon auf der Inzinger Alm, auf der Werner Leitner hütet. "Ich habe das Leid der Tiere am eigenen Leib erfahren müssen, das sind keine schönen Anblicke, speziell wenn es sich um die eigenen Schafe handelt", so der Hirte.
Bacher sieht für die Zukunft gravierende Auswirkungen für die Almwirtschaft, in Folge auch für Tirols Menschen und den Tourismus. "In Südtirol gibt es de facto keine Zuchtschafbetriebe mehr, auch bleiben die Besucher auf betroffene Almen aus. Der Wolf muss bejagt werden, es braucht ein umfassendes Management gegen die großen Beutegreifer Bär, Luchs und Wolf", fordert Bacher, denn: "Herdenschutz ist auf Tirols Almen weder möglich noch finanzierbar."

Unterstützung durch Politik

ÖVP-Langzeitnationalrat Hermann Gahr, selbst langjähriger Schafzüchter, will die Bauern hier tatkräftig unterstützen. "Ein aktiv bewirtschafteter ländlicher Raum ist für den Lebensraum, für die Landschaftspflege und dem Tourismus enorm wichtig, deswegen gehört der Wolf in den sensiblen Lebensräumen Tirols legal bejagt." Gahr versprach alles zu tun, um nach den Nationalratswahlen die gesetzlichen Möglichkeiten zu schaffen, dem Wolf Paroli zu bieten. "Daher müssen die sensiblen Zonen in Tirol definiert werden, um hier einschreiten zu können", sagt Gahr, der eine Petition zum Thema einreichen will. "Ich will wissen, ob der Schutz der Haus- und Nutztiere gleichgestellt mit dem Schutz des Wolfes ist."
Der mitbetroffene Schafbauer Thomas Wegscheider aus Oberperfuss sieht im Verlust der Tiere nicht nur den finanziellen Aspekt. "Ich habe meine Herde frühzeitig von der Alm geholt, denn es geht auch um den Verlust der wertvollen Zuchtlinie in einer Herde." Dass sich die Schafe bei der Sommerhitze im Tal nicht wohl fühlten, das sei offensichtlich gewesen.
Gahr dazu: "Es geht nicht immer nur ums Geld und um Entschädigung. Die Bauern wollen in Ruhe ihre Tiere auf die Almen bringen und im Herbst auch wieder gesund heim." Darum brauche es klare Regeln und eine gesetzliche Abdeckung. "Für ein paar sind Wolfsrisse eher lustig, für die Bauern aber eine ernste Sache. Und die Berglandwirtschaft ist so schon schwer genug, da braucht es weder Wolf noch Bär, wir müssen den Träumereien der Wolfsbefürworter entschieden entgegentreten", positioniert sich Gahr erneut klar.

Autor:

Sieghard Krabichler aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.