Außenministerium bestätigt Tod
Update: David Lama und Hansjörg Auer sterben in Kanada

David Lama kam in Kanada unter eine  Lawine
2Bilder
  • David Lama kam in Kanada unter eine Lawine
  • Foto: Foto: Polaczek
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

Nun ist es Gewissheit: Bei einem Lawinenunglück in Kanada in den Rocky Mountains sind die beiden Tiroler Extrembergsteiger David Lama aus Götzens und der Freeclimber Hansjörg Auer aus Umhausen am Mittwoch verunglückt sein. Das Österreichische Außenministerium hat laut Ö3 das Unglück und den tödlichen Ausgang bestätigt. 
Die Kanadische Parkverwaltung des in den Rocky Mountains befindlichen Banff Nationalparks, wo sich die Ausnahmekletterer aufhielten, meldete bereits am Donnerstag drei Verschüttete, zwei davon aus Europa. Lama, Auer und der junge Amerikaner Jess Roskelley hatten die Begehung der "Route M16" geplant.
Der Vater des Amerikaners verständigte am Mittwoch die Behörden von "Parks Canada", da sich sein Sohn nicht wie besprochen meldete. Eine Suchaktion per Helikopter wurde in die Wege geleiteten und ein riesiger Lawinenkegel vorgefunden.
Wie die APA heute am Karfreitag meldet, hat die Outdoor-Bekleidungsmarke "The North Face" der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag mitgeteilt,  dass die beiden Österreicher und der US-Amerikaner seit Mittwoch vermisst sind. Es sei davon auszugehen, dass sie am Dienstag von einer Lawine verschüttet wurden, erklärte der Sponsor der Extremsportler.
Das Unglück ist auch in Kanada in den Medien äußerst präsent.
Hier der Link aus Kanada von Rocky Mountain Outlook (hier klicken)


Gebi Mair, Grüne, tiefbetroffen

Tief betroffen äußert sich der Grüne Klubobmann Gebi Mair nach dem Lawinenunglück der beiden Tiroler Ausnahmealpinisten und Kletterer Hansjörg Auer und David Lama in Kanada. „Das sind zwei außergewöhnliche Botschafter Tirols in der Welt. Hansjög Auer und David Lama sind nicht nur herausragende Sportler, sondern auch herausragende Persönlichkeiten, die mit ihrer umsichtigen Art zu Vorbildern wurden. Ihre Liebe zur Natur, ihre unbändige Leidenschaft für die Bergwelt und die Weltoffenheit, mit der sie bisher durchs Leben gegangen sind, sind für viele Menschen inspirierend. Sie zeichnet auch aus, dass sie sich nie nur als Sportler verstanden haben, sondern als Alpinisten mit Sinn für die Natur. So sind sie auch als Mahner für den Erhalt der Tiroler Naherholungsräume, wie die Kalkkögel und die Feldringer Böden in Erscheinung getreten. All das hat sie zu wahren Vorbildern gemacht, die ihren Traum leben und uns dabei mit auf ihre Reisen an die unwirklichsten Orte der Welt genommen haben. So konnten wir bisher bei ihren Abenteuern mitfiebern und uns mit ihnen freuen. Umso tiefer sitzt heute der Schock, dass sie nach wie vor vermisst sind. In dieser schweren Zeit sind unsere Gedanken und unser Mitgefühl bei den Familien, Angehörigen und dem Freundeskreis von Hansjörg Auer und David Lama.“

LH Platter auf Facebook:

"Was wir lange nicht glauben wollten, wird zur traurigen Gewissheit. Mit dem Tod von David Lama und Hansjörg Auer verliert die Alpinistenszene und mit ihr das ganze Land Tirol zwei ihrer größten Söhne. Wir trauern mit ihren Familien und Freunden und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit. Mögen David und Hansjörg ruhevollen Frieden in den von ihnen so geliebten Bergen finden!"

David Lama kam in Kanada unter eine  Lawine
Auch  Hansjörg Auer aus Umhausen fand in den kanadischen Bergen den Tod.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen