Tirol impft
23.300 Impfungen in Tirol durchgeführt

Freitagvormittag war der Stand der in Tirol durchgeführten Impfungen bei 23.300. 4.360 Personen in Altenwohn- und Pflegeheimen sowie Krankenanstalten haben dabei bereits die zweite Teilschutzimpfung erhalten.
  • Freitagvormittag war der Stand der in Tirol durchgeführten Impfungen bei 23.300. 4.360 Personen in Altenwohn- und Pflegeheimen sowie Krankenanstalten haben dabei bereits die zweite Teilschutzimpfung erhalten.
  • Foto: Pixabay/KitzD66 (Symbolbild)
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Die Impfungen in Tirol werden weiter nach Impfplan durchgeführt. Bisher konnte man 23.300 Impfungen in Tirol durchführen, davon sind 4.360 eine Zweitimpfung. In 20 Tiroler Gemeinden sind sogar schon alle über 80-jährigen geimpft. Die Auslieferung für weitere 26 Gemeinden ist bereits veranlasst.

23.300 Impfungen durchgeführt

Freitagvormittag war der Stand der in Tirol durchgeführten Impfungen bei 23.300. 4.360 Personen in Altenwohn- und Pflegeheimen sowie Krankenanstalten haben dabei bereits die zweite Teilschutzimpfung erhalten. Darüber hinaus wurden in 20 Gemeinden die über 80-jährigen Impfwilligen bereits geimpft. In dieser und in den kommenden zwei Wochen soll der Impfstoff 26 weiteren Tiroler Gemeinden zur Verfügung gestellt werden. Die Impfungen werden auf Basis des Tiroler Impfplans bzw. den dort festgehaltenen Priorisierungen durchgeführt.

„In enger Zusammenarbeit mit allen involvierten Organisationen arbeiten wir intensiv an der Abarbeitung von Phase 1 des Tiroler Impfplans. Wichtig ist es dabei auch sicherzustellen, dass Personen mit erster Teilimpfung im vorgegebenen Zeitraum auch die zweite Teilschutzimpfung erhalten“,

betont Elmar Rizzoli, Leiter des Einsatzstabes Corona.

In welchen Gemeinden wurden die Ü80-Jährigen bereits geimpft?

In 20 Gemeinden wurden die Personen über 80 Jahre bereits geimpft: In acht Tiroler Pilotgemeinden (Hochfilzen, Pettneu, Kaunertal, Jochberg, Tristach, Polling, Flaurling und Eben am Achensee) sowie vergangene und bisher in dieser Woche in zwölf weiteren Gemeinden (Elbigenalp, Gries am Brenner/Obernberg, Walchsee, Strassen, Bruck am Ziller, Schlitters, Ellbögen, Gramais, Pettnau, Schwendt, St. Veit in Defereggen, Fügenberg).
Bis dato erhielten insgesamt 950 über 80-Jährige direkt in den Gemeinden eine Impfung. 

Auf der Online-Anmeldeplattform tirolimpft.at haben sich bereits 107.400 Personen für eine Corona-Impfung vorgemerkt. Gemeinsam mit der Bedarfserhebung der Tiroler Gemeinden bei Personen über 80 Jahren – insgesamt 28.000 – sind es damit 135.400 Personen aus der breiten Bevölkerung, die sich für eine Impfung vorgemerkt haben.

Wer hat die Erstimpfung erhalten?

Gesamt: rund 19.000
Krankenanstalten: 4.300
Altenwohn- und Pflegeheime: 12.000
Gesundheits- und Sozialsprengel/Mobile Dienste: 460
Einrichtungen der Behindertenhilfe: 340
Rettungsdienste: 400
Niedergelassene ÄrztInnen: 500
Über 80-Jährige in Gemeinden: 950

Impfdosen für weitere 26 Gemeinden:
Kolsass erhält noch in dieser Woche den Impfstoff. St. Jakob in Defereggen, Hopfgarten in Defereggen und Hippach erhalten den Impfstoff in der nächsten Woche.
Ab dem 15. Februar erhalten folgende Gemeinden den Impfstoff: Bach, Tannheim, Wängle, Breitenwang, Kauns, Vals, Gschnitz, Trins, Schmirn, Steinach am Brenner, Wattens, Wattenberg, Strass im Zillertal, Stummerberg, Schwendau, Münster, Erl, Kals, Ainet, Schlaiten, St. Johann im Walde, Matrei in Osttirol (Teilimpfung).

Mehr zum Thema Tirol impft auf unserer Themenseite
Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen