Corona-Krise
Aussetzung der geplanten Preiserhöhungen gefordert

LA Sint der Liste Fritz fordert eine Aussetzung der geplanten Preiserhöhung bei Storm und Öffis.
  • LA Sint der Liste Fritz fordert eine Aussetzung der geplanten Preiserhöhung bei Storm und Öffis.
  • Foto: Liste Fritz
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Im Zuge der Corona-Krise gibt es immer mehr Vorschläge, wie man die Bevölkerung finanziell entlasten könnte. Die Liste Fritz wirft nun eine Aussetzung der geplanten Preiserhöhung bei Strom und Öffis in den Raum. Eigentlich plante man, ab 1. April die Preise hochzuschrauben. 

"Akt der Solidarität" gefordert

Die Landesregierung könnte nun zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen, um die Tiroler Bevölkerung in der Corona-Krise zu entlasten. So wäre es ein "Akt der Solidarität", so die Liste Fritz, wenn man die geplanten Preiserhöhungen bei Strom und den Öffis aussetzen würde. 

„Beim Strom, bei den Öffis oder auch beim Gas haben wir mit den Landesunternehmen bzw. den Unternehmen im Eigentum der Städte selbst das Heft des Handelns in der Hand, den notwendigen Gestaltungsspielraum und hier können und müssen wir eingreifen",

so Liste Fritz-Landtagsabgeordneter Markus Sint.

Schon vor der Corona-Krise hat die Liste Fritz die geplanten Preiserhöhungen kritisiert. Denn damals gab es schon 120.000 armutsgefährdete Menschen in Tirol. Jetzt sind diese Menschen noch mehr von der Krise betroffen und tausende Arbeitslose in Tirol, Kurzarbeiter sowie Selbstständige und Ein-Personen-Unternehmen kommen hinzu. 

Die Aussetzung der geplanten Erhöhungen würde finanzielle und moralisch helfen, so das Argument der Liste Fritz. Das Geld wäre in Tirol und bei den öffentlichen Unternehmen vorhanden. 

"Die Tiroler Kunden und die Tiroler Steuerzahler haben diese Unternehmen wirtschaftlich stark gemacht, jetzt ist die Zeit gekommen, ihnen dafür etwas zurückzugeben!"

Immer informiert über das Coronavirus in Tirol auf unserem LIVE-Ticker

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen