Impf-Aufklärung
DOC-Line klärt zur Covid-Impfung auf

Am Samstag, den 15. Jänner, und Samstag, den 22. Jänner, stehen unter 0800 70 00 70 AllgemeinmedizinerInnen, AmtsärztInnen und KinderärztInnen ganztägig für telefonische Auskünfte von 9 bis 19 Uhr bereit.
  • Am Samstag, den 15. Jänner, und Samstag, den 22. Jänner, stehen unter 0800 70 00 70 AllgemeinmedizinerInnen, AmtsärztInnen und KinderärztInnen ganztägig für telefonische Auskünfte von 9 bis 19 Uhr bereit.
  • Foto: Pixabay/ernestoeslava (Symbolbild)
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Man will die Sorgen bezüglich der Impfung ernst nehmen in Tirol. Deswegen wird es am 15. und 22. Jänner eine kostenlose Expertenauskunft über eine DOC-Line geben, wie Gesundheitslandesrätin Leja erläutert. 

Die Fragen zur Impfung

Besonders in der aktuellen "Omikron-Situation" kommen Fragen zur Impfung auf. Wie gut schützt die Impfung zum Beispiel vor einem schweren Krankheitsverlauf bei Omikron? Schützt meine Impfung vor der Weitergabe einer Infektion? Welche Nebenwirkungen können bei den Covid-19-Impfungen auftreten? Wie wird gewährleistet, dass Impfstoffe sicher und erprobt sind? Was ist bei Kinder-Impfungen zu beachten?
Viele TirolerInnen haben Fragen und sind hinsichtlicher der Covid-Impfung verunsichert. Mehr als 100.000 Menschen in Tirol über 5 Jahre sind aktuell noch nicht gegen das Virus geimpft.

„Wir hören [die Sorgen] und möchten [ihnen] und Bedenken mittels Aufklärungsangeboten und Information begegnen. Dazu wird eine eigene DOC-Line – eine Hotline, die von ÄrztInnen besetzt wird – eingerichtet. Dabei können konkrete Fragen zur Impfung persönlich besprochen werden“,

erläutert Gesundheitslandesrätin Annette Leja.

Info-Hotline

Am Samstag, den 15. Jänner, und Samstag, den 22. Jänner, stehen unter 0800 70 00 70 AllgemeinmedizinerInnen, AmtsärztInnen und KinderärztInnen ganztägig für telefonische Auskünfte von 9 bis 19 Uhr bereit. Die DOC-Line steht sowohl geimpften als auch ungeimpften Personen zur Verfügung.

„Ärztinnen und Ärzte nehmen sich Zeit für Ihre Fragen. Das ist Ihre Möglichkeit, die für Sie noch offenen Fragen mit Medizinerinnen und Medizinern zu besprechen. Nutzen Sie diese Chance.“,

so LRin Leja.
Fragen hinsichtlich des Grünen Passes sowie Gültigkeitsdauern von Impfzertifikaten werden bei dieser Hotline nicht beantwortet – dazu steht nach wie vor auch die Hotline der AGES unter 0800 555 621 zur Verfügung.

Impfaufruf für Schwangere

Zusätzlich wird erneut zur Imfpung von Schwangeren aufgerufen, seitens der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Auch zu diesem Thema informiert beispielsweise die DOC-Line, die angerufen werden kann.
Gleichzeitig betont die Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe ausdrücklich, dass die Impfung in der Schwangerschaft ebenso gut verträglich ist wie für nicht schwangere Frauen und keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mutter oder Kind hat. Schwangeren wird die Covid-Impfung ab der 14. Schwangerschaftswoche empfohlen – auch kurz nach der Geburt und während der Stillzeit kann geimpft werden. Schwangeren wird empfohlen, sich direkt mit Ihrem behandelnden Frauenfacharzt/ihrer behandelnden Frauenfachärztin abzustimmen und umfassend beraten zu lassen.

Dritte Impfung in Anspruch nehmen

Die Impfung wirkt, das zeigen die aktuellen Zahlen: Im Monat Dezember mit der vorherrschenden Delta-Variante waren von über 13.200 positiv getesteten Personen in Tirol circa zwei Drittel ungeimpft, obwohl der Anteil der Ungeimpften an der Gesamtbevölkerung kleiner ist.

„Eine Covid-Impfung kann eine Infektion mit dem Coronavirus zwar nicht ausschließen, doch verringert sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das Risiko für einen schweren Verlauf. Ebenso verringert sich die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren oder das Virus weiterzugeben.",

betont Gesundheitsdirektorin Geley.
Zweifach-Geimpfte jenseits des 18. Lebensjahres sollten nicht zögern und sich vier Monate nach der zweiten Impfung die dritte Impfung holen, so Geley weiter. 

Hier geht es zum Originalton: Originalton Gesundheitsdirektorin Theresa Geley

Mehr dazu auf MeinBezirk.at:

Hier kann man sich mit und ohne Anmeldung impfen lassen

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen