Grüne in der AK
Grüne gerade in diesen Zeiten enorm wichtig

TIROL. Ab14. Jänner finden in Tirol die AK-Wahl statt. Auch die Grünen sind mit sechs Mandaten in der AK vertreten. Ziel von Spitzenkandidat Helmut Deutinger aus Waidring ist der Zugewinn von Mandaten und das Brechen der absoluten Mehrheit von Präsident Erwin Zangerl. "Es braucht vermehrt die Grünen in der AK, denn wir stehen für die ökologische gesellschaftspolitische Überzeugung. Denn trotz aller Kritik an der Bundesregierung ist Präsident Zangerl ein ÖVPler. Und die ÖVP hat einfach andere Ansätze, auch bei der Arbeitnehmervertretung", argumentiert Deutinger.
Er ist seit vielen Jahren Betriebsrat bei der Lebenshilfe Tirol. "Und gerade deswegen, weil ich die Anliegen der Arbeitnehmer kenne,  stehen die Grünen in der Tiroler AK dafür, dass die Familie und die Lebensqualität nicht auf der Strecke bleiben."
Gleicher Lohn für gleiche Leistung,  die faire Anrechnung der Kindererziehungszeiten und auch das stressfreie Pendeln durch gut ausgebaute Öffis sind die grünen Schwerpunkte.
Deutinger erteilt dem Bestreben der Bundesregierung, die AK schwächen zu wollen, eine klare Absage. "Gerade die einfachen ArbeitnehmerInnen sind bei Fragen und Anliegen auf die AK angewiesen. Auch weil die AK ein breites Angebot bietet",so Deutinger.

Appell an die Arbeitnehmer

Für Deutinger ist die geringe Wahlbeteiligung von 46 Prozent durchaus problematisch. "Es braucht eine starke AK, es braucht starke Grüne in der AK, darum sollten alle ArbeitnehmerInnen vom Wahlrecht gebrauch machen". erklärt der grüne Spitzenkandidat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen