Liste Fritz kritisiert
Kletter-WM finanzieller Erfolg im Gegensatz zur Rad-WM

LA Sint lobt die Kletter-WM in Innsbruck als vollen Erfolg, auch in finanzieller Hinsicht.
  • LA Sint lobt die Kletter-WM in Innsbruck als vollen Erfolg, auch in finanzieller Hinsicht.
  • Foto: Liste Fritz
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Die Liste Fritz ist von den Erfolgen der Kletter-WM begeistert. Auch in finanzieller Hinsicht wurden die Erwartungen erfüllt, ja sogar übertroffen. Man konnte einen Gewinn von 80.000 Euro einfahren. Andere Events hätten sich daran ein Beispiel nehmen können, meint LA Sint und zielt damit auf die Rad-WM oder die Nordische Ski-WM in Seefeld ab. 

Organisation top, Vermarktung top, Preisgestaltung top

In den Reihen der Liste Fritz ist man erfreut über die positive Bilanz der Kletter-WM in Innsbruck. Immerhin konnte man einen finanziellen Erfolg von 80.000 Euro verbuchen. Ganz im Gegensatz zu den anderen Sport-Großveranstaltungen in in Tirol. Bei der Rad-WM standen am Ende 2,5 Millionen Euro an Mehrkosten auf der Rechnung, genau wie es nun bei der Nordischen Ski-WM der Fall ist. 
Die Kletter-WM hingegen punktet mit einer top Organisation sowie einer top Vermarktung und Preisgestaltung. 

Das Problem hierbei sieht der Liste Fritz-Landtagsabgeordnete Markus Sint in dem bewusst niedrig gehaltenen Budget in der Planung der Events. Am Ende stehen Budgetnachforderungen, Kostenüberschreitungen und der Steuerzahler darf die "Zeche" zahlen, kritisiert Sint. 
Stattdessen sollte es eine "ehrliche Budgetplanung und einen strikten Budgetvollzug" geben. 
Zudem mahnt Sint:

"Wenn solche Events in Tirol Platz finden sollen, müssen sie auch mit ehrlichen Botschaften daherkommen, angepasst an die Bedürfnisse der Bevölkerung und mit einer großen Portion Vernunft und Nachhaltigkeit."

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen