Wahlen 2022
Kritik an Neos Vorschlag zur Wahl-Verschiebung

„Das N in NEOS steht offenbar für Naivität und wird dort nicht umsonst auch noch großgeschrieben.“, so FPÖ Ranzmaier.
2Bilder
  • „Das N in NEOS steht offenbar für Naivität und wird dort nicht umsonst auch noch großgeschrieben.“, so FPÖ Ranzmaier.
  • Foto: BB Archiv
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Der Vorschlag der Neos Tirol, die Gemeinderatswahlen in 2022 pandemiebedingt auszusetzen, sorgt für Häme in den Reihen der FPÖ Tirol. Auch die Grünen Tirol können diesem Vorschlag nichts abgewinnen.

Ranzmaier erteilt Neos Vorschlag Absage

Ein Vorschlag, der der ÖVP nur in die Hände spielen würde, so der Vorwurf des FPÖ-Politikers Ranzmaier zur kürzlichen Idee der Neos Tirol, die Gemeinderatswahlen in 2022 auszusetzen. Mit ihrem Vorschlag würden die Neos der türkis-schwarzen Partei eine "Blaupause für die Umsetzung der Träume" liefern. 
Mit solchen Vorschlägen könne sich die ÖVP nicht nur "Umfragen zurechtzimmer, sondern auch Wahltermine", kritisiert Ranzmaier weiter.

„Das N in NEOS steht offenbar für Naivität und wird dort nicht umsonst auch noch großgeschrieben.“,

so der FPÖ-Sprecher für Bürgerbeteiligung weiter. 

Würden die Wahlen ausgesetzt, befürchtet Ranzmaier, dass das höchst fahrlässige Verhalten der ÖVP in Vergessenheit gerät und in den aufgeschobenen Wahlen nicht mehr zum tragen kommt. 

Grüne können Vorschlag auch nichts abgewinnen

Doch nicht nur aus der Opposition hört man Kritik am Neos Vorschlag, auch eine Landesregierungs-Partei kritisiert den Vorschlag. Der Landessprecher der Grünen Tirol, Christian Altenweisl, spricht sich klar für einen regulären Gemeinderatswahltermin am 27. Feber aus. 

"Ich sehe keinen triftigen Grund die Gemeinderatswahl zu verschieben. Es gab in der Pandemie schon mehrere Wahlen, die allesamt ohne Probleme stattgefunden haben. Natürlich unter strengen Corona-Auflagen."

Der Landessprecher der Grünen Tirol, Christian Altenweisl, spricht sich klar für einen regulären Gemeinderatswahltermin am 27. Feber aus.
  • Der Landessprecher der Grünen Tirol, Christian Altenweisl, spricht sich klar für einen regulären Gemeinderatswahltermin am 27. Feber aus.
  • Foto: Grüne Tirol (Sebastian Miller)
  • hochgeladen von Lucia Königer

Es sei das Gegenteil von verantwortungsvollem Handeln, eine der demokratischen Grundpfeiler kurzfristig verschieben zu wollen und mit Corona zu argumentieren. 

"Oberhofers Aussage verwundert auch, weil gerade die Neos sich in den vergangenen Wochen vehement gegen Corona Verschärfungen ausgesprochen haben und mit der FPÖ gegen den Lockdown gestimmt haben“,

so Altenweisl.

Mehr zum Thema auf MeinBezirk.at:
Ausschreibung Gemeinderats- und BürgermeisterInwahlen 2022

NEOS Tirol: "Sind regierungsbereit"

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

„Das N in NEOS steht offenbar für Naivität und wird dort nicht umsonst auch noch großgeschrieben.“, so FPÖ Ranzmaier.
Der Landessprecher der Grünen Tirol, Christian Altenweisl, spricht sich klar für einen regulären Gemeinderatswahltermin am 27. Feber aus.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen