Junge Generation in der SPÖ Tirol
Neuer Vorstand und effizientere Kommunalpolitik

Der neu gewählte Vorstand der Jungen Generation in der SPÖ Tirol (mit Bundesvorsitzenden Claudia O'Brien. 
Hinten: Miriam Wichmann (IL), Evelyn Müller (LZ), Christoph Staffner (IL)
Mitte: Claudia O'Brien, Philipp Pflaume (LA), Eda Celik (IM), Robert Palaver (SZ)
Vorne: Valentina Ritzer (KU), Rita Gruber (I), Johannes Reinstadler (IM), Daniel Veselinovic (KU)
  • Der neu gewählte Vorstand der Jungen Generation in der SPÖ Tirol (mit Bundesvorsitzenden Claudia O'Brien.
    Hinten: Miriam Wichmann (IL), Evelyn Müller (LZ), Christoph Staffner (IL)
    Mitte: Claudia O'Brien, Philipp Pflaume (LA), Eda Celik (IM), Robert Palaver (SZ)
    Vorne: Valentina Ritzer (KU), Rita Gruber (I), Johannes Reinstadler (IM), Daniel Veselinovic (KU)
  • Foto: © Schmiederer
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Die jungen Generation der SPÖ Tirol hat am vergangenen Samstag einen neuen Vorstand. Mit einer klaren Mehrheit von 96% wurde der Pitztaler Johannes Reinstadler zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er will sich für ein schlankeres organisatorisches Profil der jungen Generation einsetzen sowie für mehr Effizienz und Durchschlagskraft in der politischen Arbeit. 

Effiziente Kommunalpolitik und strukturelle Erneuerung

Die Landeskonferenz der jungen Generation SPÖ Tirol stand ganz im Zeichen von effizienter Kommunalpolitik und struktureller Erneuerung. 
Besonders die Wahl des neuen Vorsitzenden, Johannes Reinstadler sorgt für frischen Wind bei der jungen Generation der Sozialdemokraten. Reinstadler will sich unter dem Motto „Wer die Jugend verliert, verliert auch die Zukunft“ für ein schlankeres organisatorisches Profil im Sinne der Bezirksfusion analog zu den Wahlkreisen sowie für mehr Effizienz und Durchschlagskraft in der politischen Arbeit einsetzen.

„Mit Mitgliedern zwischen 17 und 34 Jahren aus fast allen Bezirken spiegelt der neue Vorstand die Breite unserer Organisation wieder“,

freute sich Reinstadler über das neue Team.

Neben dem neuen Vorstand wurden auch Anträge zur strukturellen Erneuerung besprochen. Themen wie das finnischen „Housing First“ Modell für Obdachlose, der Ausbau von Park-and-Ride Anlagen sowie die Umsetzung von regionalen Freizeittickets in Tourismusregionen will man in den kommen Monaten und Jahren diskutieren. 

Mehr zur jungen Generation SPÖ Tirol auf meinbezirk.at:
Junge SPÖ-Tirol Generation fordert Öffi-Ticket Tirol&Südtirol für 365€

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.