Sitzung zum Tourismusausschuss
NR Hauser bevorzugt funktionales AfA Modell

Die Abstände zu den Investition in die Hotelgebäude werden immer kürzer und ständige Modernisierungen immer nötiger, um im Geschäft mithalten zu können.
  • Die Abstände zu den Investition in die Hotelgebäude werden immer kürzer und ständige Modernisierungen immer nötiger, um im Geschäft mithalten zu können.
  • Foto: Pixabay/artursfoto (Symbolbild)
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Anlässlich der heutigen Sitzung des Tourismusausschusses macht FPÖ-Nationalrat Mag. Gerald Hauser nochmals klar, dass man sich sehr für Reformen in der Tourismuswirtschaft eingesetzt hat und vieles erreicht habe. Dennoch gibt es noch viel zu tun, zum Beispiel die noch unrealistische Abschreibungsdauer für Hotels, so Hauser. 

Investitionszyklus auf 5 bis 7 Jahre gesunken

Früher, in den 80er und 90er Jahren investierte man noch alle 10 bis 15 Jahre als Hotelier in seine Gebäude. Heutzutage ist der Investitionszyklus auf 5 bis 7 Jahre gesunken. Damit gehen die momentan geltenden 40 Jahre Abschreibungsdauer "vollkommen an der Realität vorbei" so Hauser. Die Erhöhung der Gebäudeabschreibungen bei Mitarbeiterunterkünften auf 66,7 Jahre würde zudem die Mitarbeiter-Rekrutierung erschweren, argumentiert der FPÖ-Politiker gegen die momentane Gesetzgebung. 

Prodinger Tourismusberatung GmbH stellt funktionale AfA vor

Der Vorschlag einer funktionalen AfA im Tourismusausschuss stellt für Hauser einen interessanten Zugang dar. Das Modell, dass von der Prodinger Tourismusberatung GmbH vorgestellt wurde sieht eine Nutzungsdauer der Gebäude von 33 Jahren vor. Die Nutzungsdauer von Personalwohnhäusern soll auch auf 33 Jahre gesenkt werden. 

„Ein Beispiel für funktionale AfA sind die AfA-Tabellen in Deutschland, wo die Dauer der Abschreibung für jedes Wirtschaftsgut definiert ist, die Abschreibungsdauer beträgt für eine Badewanne zum Beispiel zehn Jahre“,

erläutert NR Hauser.

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Hörl lies Analyse zu Abschreibungsmöglichkeiten in Hotellerie durchführen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen