Häusliche Gewalt
SPÖ-Anfrage zu Präventionsarbeit in Form von Anti-Gewalt-Trainings

Eine parlamentarische Anfrage der Tiroler SPÖ-Landesfrauenvorsitzenden Selma Yildirim zeigt, dass es in Bezug auf Täterarbeit, Prävention und Anti-Gewalt-Trainings kein statistisches Material gibt.
  • Eine parlamentarische Anfrage der Tiroler SPÖ-Landesfrauenvorsitzenden Selma Yildirim zeigt, dass es in Bezug auf Täterarbeit, Prävention und Anti-Gewalt-Trainings kein statistisches Material gibt.
  • Foto: pixabay/ninocare – Symbolbild
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Prävention, Täterarbeit und Anti-Gewalt-Trainings dienen dem Schutz vor Gewalt gegenüber Frauen. Eine parlamentarische Anfrage zeigt, dass es dazu kein statistische Material gibt.

Entsprechende Datenlage fehlt

„Im Zusammenhang mit den schockierenden Mordfällen an Frauen in den vergangenen Monaten gilt es alles zu unternehmen, damit es möglichst nicht zu Gewalt kommt und durch Prävention, Täterarbeit und Anti-Gewalt-Trainings dem entgegen gewirkt wird", so die Tiroler SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim. Durch entsprechendes Datenmaterial könnte man Rückschlüsse, Entwicklungen und Vergleiche erarbeiten. Eine parlamentarische Anfrage an den Justizminister zeigt, dass ein derartiges statistisches Datenmaterial nicht vorliegt.

Anti-Gewalt-Trainings zeigen Erfolg

Obwohl Anti-Gewalt-Trainings gute Werkzeuge bei wiederholter Gewalt sind, werden diese zu wenig genützt. Ein Bericht von GREVIO (Council of Europe’s Group of Experts on Action against Violence against Women and Domestic Violence) zeigt, dass nur ein Prozent der Täter bei geschlechtsspezifischer Gewalt ein Anti-Gewalt-Training gemacht haben. Termine für solche Trainings seien - insbesondere am Land - schwer zu bekommen, so die Anfragebeantwortung durch das Justizministerium.

Anti-Gewalt-Trainings gefordert

Künftig sollen bei der Ausbildung und Fortbildungen von RichterInnen und StaatsanwältInnen auch Anti-Gewalt-Trainings verstärkt thematisiert werden.
„Bei Gewalt in der Familie setze ich mich für verpflichtende Anti-Gewalt-Trainings ein und habe bereits einen Antrag eingebracht. Wichtig ist ein entsprechendes Angebot zu schaffen und die Finanzierung sicher zu stellen", so Selma Yildirim. Der Zugang zu solchen Trainings müsse erleichtert werden.

Mehr zum Thema

Die Anfrage und –beantwortung finden Sie hier:
www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/J/J_02763/index.shtml
Den Antrag hier:
www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/A/A_00581/imfname_734811.pdf
Grevio-Bericht

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen