SPÖ-Tirol: "Politik? Darf man ändern"

Das Plakatsujet der SPÖ Tirol
5Bilder

TIROL. Unter dem Motto "Freu dich Tirol" präsentierten SPÖ-Chefin Elisabeth Blanik und ihr Stellvertreter Georg Dornauer die rote Kampagne für den Wahlkampf. "Tirol kann sich auf die neue SPÖ freuen, wir nehmen die Herausforderung der Tiroler FPÖ an und unser Wahlziel ist stärkste Oppositionspartei zu werden", gibt sich Blanik kämpferisch. Sollte das nicht zu schaffen sein, wird Blanik die Konsequenzen tragen. "Für diesen Wahlkampf bin ich verantwortlich, sagt sie.
Für Blanik wird die kommende Wahl eine Richungsentscheidende. "Entweder gewinnen die Kräfte, die unsere Gesellschaft auseinander dividieren will, oder es wird die SPÖ gestärkt, die für ein modernes und positives Tirol steht." Und es gehe auch darum, die Hinterzimmerpolitik der ÖVP abzuschaffen.  Blanik appelliert bereits jetzt, zur Wahl zu gehen. "Wer nicht wählt, stärkt Schwarz-Blau."
Georg Dornauer jr. streut seiner Parteichefin Rosen: "Die Tiroler SPÖ, die Blanik im letzten Jahr erneuert hat, ist gewappnet für diese Entscheidungswahl. Und es geht auch darum, die Klientellpartei ÖVP zu schwächen", so der Vize-SP-Chef.
Der offizielle Wahlkampfauftakt der SPÖ wird am 26. Jänner stattfinden. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen