Transit Tirol
Tausende Ausnahmen bei LKW-Fahrverboten

Zum LKW-Fahrverbot und den diesbezüglichen LKW-Beschränkungen gibt es zahlreiche Ausnahmen. Diese Ausnahmegenehmigungen seien zu hinterfragen, so Philip Wohlgemuth.
  • Zum LKW-Fahrverbot und den diesbezüglichen LKW-Beschränkungen gibt es zahlreiche Ausnahmen. Diese Ausnahmegenehmigungen seien zu hinterfragen, so Philip Wohlgemuth.
  • Foto: Pixabay.com
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Zum LKW-Fahrverbot und den diesbezüglichen LKW-Beschränkungen gibt es zahlreiche Ausnahmen. Diese Ausnahmegenehmigungen seien zu hinterfragen, so Philip Wohlgemuth.

Landesrechnungshof: Rund 3.000 Ausnahmen von LKW-Fahrverboten

Das Ergebnis des Landesrechnungshofes zeigt, dass es in Tirol rund 3.000 Ausnahmen von den LKW-Fahrverboten gibt. In den Jahren zwischen 2015 und 2018 wurde kein negativer Bescheid ausgestellt.

„Dass unter hauptsächlich grüner Verantwortung in der Zeit von 2015 bis 2018 nahezu alle Ausnahmen von den geltenden LKW-Fahrverboten in Tirol genehmigt wurde, ist zu hinterfragen. Wenn man die Reduktion des Schwerverkehrs ernst nimmt, muss man auch die inhaltliche Prüfung deutlich strenger anlegen.“, (Philip Wohlgemuth, Klubobmann Stv. und Verkehrssprecher der SPÖ Tirol)

Dieses Vorgehen würde die sinnvollen und richtigen Beschränkungen und Verbote, um den Verkehr in Tirol nachhaltig zu reduzieren, konterkarieren, so Philip Wohlgemuth.

Zulaufstrecken für BBT

Eine parlamentarische Anfrage im Deutschen Bundestag hat ergeben, dass es beim Bau der Zulaufstrecken für den Brennerbasistunnel (BBT) nun doch weitergehen soll. „Alle BBT-Beteiligten müssen ihren Verpflichtungen zur zeitgerechten Planung und zum Bau der Zulaufstrecken nachkommen. Die Fertigstellung des Brennerbasistunnels muss im Sinne einer europäischen und ganzheitlichen Verkehrslösung von allen Beteiligten konsequent vorangetrieben werden. Dieses Bekenntnis war bisher aus Deutschland nicht so klar zu erkennen“, so Philip Wohlgemuth:
 

„Ich bin voll und ganz davon überzeugt, dass der BBT eine gute Lösung für unsere Zukunft ist und es sind alle politischen Kräfte in Italien, Österreich und Deutschland gleichermaßen gefordert, dass wir hier so schnell wie möglich weiterkommen.“

Weitere Themen

Aktuelle Nachrichten aus Tirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen