Wohnbauförderung
Trotz Krise Darlehen vorzeitig zurückzahlen?

Für die FPÖ-Wohnbau- und Bautensprecherin im Tiroler Landtag Achhorner war bei der jüngsten Sitzung des Wohnbauförderungsbeirats und des Wohnbaukuratoriums ein Thema entscheidend: die vorzeitige Rückzahlung der Wohnbauförderungsdarlehen.
  • Für die FPÖ-Wohnbau- und Bautensprecherin im Tiroler Landtag Achhorner war bei der jüngsten Sitzung des Wohnbauförderungsbeirats und des Wohnbaukuratoriums ein Thema entscheidend: die vorzeitige Rückzahlung der Wohnbauförderungsdarlehen.
  • Foto: FPÖ Tirol
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Im Zuge der Sitzung des Wohnbauförderungsbeirats und des Wohnbaukuratoriums wurde seitens der FPÖ auch die vorzeitige Rückzahlung von Wohnbauförderungsdarlehen thematisiert. Trotz Coronakrise hätten in den Augen der FPÖ-Wohnbau- und Bautensprecherin Achhorner einige TirolerInnen gut gewirtschaftet und könnten jetzt das Darlehen vorzeitig zurückzahlen. Dies wäre eine sichere Investition, propagiert FPÖ-Achhorner.

"Geld gut und sicher investieren"

Für die FPÖ-Wohnbau- und Bautensprecherin im Tiroler Landtag Achhorner war bei der jüngsten Sitzung des Wohnbauförderungsbeirats und des Wohnbaukuratoriums ein Thema entscheidend: die vorzeitige Rückzahlung der Wohnbauförderungsdarlehen
Was in wirtschaftlich schwierigen Zeiten fragwürdig ist, argumentiert Achhorner folgendermaßen: Es gäbe selbstverständlich Auswirkungen der Krise, wie die Steigerung der Grund- und Baukosten, jedoch

„Auf der anderen Seite gibt es Tirolerinnen und Tiroler, die sich in den Jahren was gespart haben, oder auch erben konnten. Sie hätten derzeit die finanziellen Ressourcen Wohnbauförderungsdarlehen vorzeitig zurückzuzahlen und könnten so ihr Geld gut und sicher investieren.“

Die Gelder derer, die die Investition tätigen, würden "dringend für neue Förderungswerber" gebraucht. 

Anbei bemerkt Achhorner, dass der Wohnbauförderungsbeirat ein zusätzliches Förderungspaket in Höhe von 50 Mio. freigegeben hat. Dies soll besonders für junge Familien und Wohnungssuchende unter 35 Jahren, auch für studentisches Wohnen, unterstützend wirken.

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:

Land Tirol vergibt Unterstützungen im Wert von 86 Millionen Euro

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen