Digitalsteuer
VP-Thaler fordert Digitalsteuer auf nationaler Ebene

Eine Digitalsteuer auf EU-Ebene ist gescheitert. VP-Thaler hofft nun, auf nationaler Ebene eine Digitalsteuer umsetzen zu können.
  • Eine Digitalsteuer auf EU-Ebene ist gescheitert. VP-Thaler hofft nun, auf nationaler Ebene eine Digitalsteuer umsetzen zu können.
  • Foto: Pixabay/blickpixel (Symbolbild)
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Eine einheitliche europäische Digitalsteuer ist nun endgültig beim EU-Finanzministerrat gescheitert. Darüber enttäuscht zeigt sich die Tiroler EU-Spitzenkandidatin Barbara Thaler. Wenn es schon nicht auf europäischer Ebene klappt, sollte man eine Digitalsteuer auf nationaler Ebene umsetzen, so Thaler. 

Österreich soll eine Vorreiterrolle für Europa einnehmen

Für Thaler war die Absage an eine europäische Digitalsteuer ein herber Rückschlag. Sie hoffte auf eine europaweite Digitalsteuer. Die Tiroler EU-Spitzenkandidatin für die Volkspartei findet es ein Unding, dass heimische Unternehmen im Vergleich mehr Steuern zahlen als große Internetunternehmen wie Google oder Facebook. 

Doch aus dem Rückschlag entwächst für Thaler die Hoffnung, dass Österreich in Sachen Digitalsteuer eine Vorreiterrolle einnehmen kann. Sie setzt nun auf eine nationale Digitalsteuer, mit der man einen richtigen Schritt in Richtung "Standort-Fairness" machen würde. 

"Denn Verständnis dafür, dass multinationale Konzerne in Europa Milliardengewinne erzielen, dafür aber fast keine Steuern zahlen wollen, gibt es bei der Bevölkerung nicht",

erklärt die Tiroler EU-Spitzenkandidatin Barbara Thaler.

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Wahlkampfauftakt der ÖVP-Spitzenkandidatin Barbara Thaler

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen