Sperrstundenverordnung
Schwerpunktkontrollen in der Gastronomie – 15 Anzeigen

Die neue Sperrstundenregelung gilt vorerst für 3 Wochen
  • Die neue Sperrstundenregelung gilt vorerst für 3 Wochen
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Laura Sternagel

TIROL. Seit vergangenen Freitag müssen Gastronomiebetriebe in Tirol um 22 Uhr zusperren. Bei Schwerpunktkontrollen der Polizei und Gesundheitsbehörde wurden 341 Lokale kontrolliert – in 15 Fällen wurde eine Anzeige erstattet.

Besonders in der Nachtgastronomie kam es jüngst durch Unachtsamkeit und Nichteinhalten von Regeln zur Bildung von Infektionsclustern. Die Vorverlegung der Sperrstunde, sei daher eine Maßnahme, um die Zahl der Neuinfektionen nachhaltig zu verringern. „Wir bitten alle Gastronominnen und Gastronomen um ihr Verständnis und appellieren erneut auch an alle Lokalbesucherinnen und Lokalbesucher, sich ohne Umschweif an die geltenden gesetzlichen Vorgaben zu halten“, betont Elmar Rizzoli vom Einsatzstab CORONA des Landes Tirol.

15 Anzeigen, weitere Kontrollen folgen

Am vergangenen Wochenende führte die Polizei gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden Schwerpunktkontrollen in ganz Tirol durch. Rund 100 Polizistinnen und Polizisten kontrollierten dabei die Einhaltung der Sperrstunde. In 15 Fällen musste eine Anzeige erstattet werden.
„Die allermeisten Gastronominnen und Gastronomen sowie Gäste hielten sich an die Sperrstundenverordnung. Wir appellieren weiterhin an die Verantwortlichen der Betriebe und an die Lokalbesucherinnen und Lokalbesucher, sich für die Tiroler Bevölkerung an die Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-Neuinfektion zu halten. Die Schwerpunktkontrollen werden auch in den nächsten Tagen und Wochen fortgesetzt“, sagte der stellvertretende Landespolizeidirektor Christian Schmalzl.

22:00 Uhr Sperrstunde schießt über Ziel hinaus!
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen