Schwerpunktthema Holz
"Tirol kann Bedarf an Pellets abdecken"

Michael Pfeifer, Holzindustrie Pfeifer Imst

Über die Situation der Tiroler Holzindustrie sprachen wir mit dem Imster Holzindustriellen Michael Pfeifer

Bezirksblätter: Wie geht es der Tiroler Holzindustrie im derzeitigen Bauboom insgesamt?
Michael Pfeifer: „Die letzten 3 Jahren waren für die Tiroler Holzindustrie nicht schlecht. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, von dem mehr nachwächst, als verarbeitet wird. Wir beziehen unser Rundholz aus Österreich (Tirol, Vorarlberg, Salzburg) und Bayern. Im letzten Jahr haben wir eine größere Menge Windwurfholz von Südtirol abgenommen. Die Tiroler Holzindustrie ist somit für die Waldbesitzer ein wichtiger Partner. Der Holzbau boomt und wächst durch tolle und innovative Produkte."

Sind solche Schadholzmengen ein Segen für die holzverarbeitenden Betriebe?
"Teils, teils, bei Windwürfen fällt der Rohstoffpreis, es steht genügend Rohstoff zur Verfügung. Jedoch in den darauffolgenden Jahren, wo es keine Windwürfe gibt, wird weniger eingeschlagen und es steht weniger Rohstoff zur Verfügung. Der Vorteil ist, dass genügend Rohstoff für die nächsten Generationen vorhanden ist.“

Heimisches Holz hat ja den Ruf, klimaneutral zu sein. Wenn die Nachfrage steigt und Holz importiert werden muss, wie sieht es da mit der Klimaneutralität aus?
"Wir verarbeiten in unseren Sägewerken Rundholz aus dem Umkreis von ca. 150 Kilometern. Wir importieren kein Rundholz von Russland oder Skandinavien. Heizen mit Holz oder Pellets ist klimaneutral."

Pellets sind das neue Heizöl. Kann die Tiroler Holzindustrie den steigenden Bedarf decken? Wie sieht das Zukunftsszenario aus, wenn Tirol 2050 energieautark werden will?
"Tirol kann den Bedarf abdecken, im Gegenteil, Tirol exportiert derzeit größere Mengen Pellets, vor allem nach Italien. Auch die Lagerkapazität von Pellets in Tirol wird laufend ausgebaut. Die Versorgungssicherheit für Pelletsheizungen ist daher für die nächsten Jahre gewährleistet. "

Innovation, Forschung, Digitalisierung: Steht die Holzindustrie vor einem Strukturwandel?
"Im Bereich Digitalisierung und Automatisierung ist in den letzten 10 Jahren in der Holzbranche sehr viel passiert (automatische Vernetzung der Anlagen, Robotertechnik). Auch die Holzbranche hat zu wenig Fachkräfte. Darum muss die Holzbranche die Automatisierung noch schneller vorantreiben, um international wettbewerbsfähig zu bleiben."

So ist der Facharbeitermangel auch Thema der Stunde?
"Ja, darum ist es wichtig, Lehrlinge auszubilden. Wir haben sehr engen Kontakt mit Schulen. Aber auch durch die Automatisierung braucht es exzellente Fachkräfte für die Wartung der Anlagen. Gute Mitarbeiter zu finden wird wohl die größte Herausforderung für die Unternehmen in der Zukunft bleiben."

Worin sehen Sie weitere Herausforderungen für die Tiroler Holzindustrie mittelfristig?
"Eine große Herausforderung ist der Klimawandel und damit auch die Holzarten, die nachgepflanzt werden. Wir verarbeiten zum Großteil Fichte. Das Thema Logistik und der Umstieg vermehrt auf die Bahn wird uns ebenso beschäftigen wie die fortschreitende Digitalisierung.“

Autor:

Sieghard Krabichler aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen