Tag des Apfels – 09. November 2018
Tiroler Äpfel, erntefrisch und aromatisch

Vitamingruß für Bezirksblätter-CR Sieghard Krabichler durch TirolObst-Obfrau Regina Norz und Fachbereichsleiter Wendelin Juen.
  • Vitamingruß für Bezirksblätter-CR Sieghard Krabichler durch TirolObst-Obfrau Regina Norz und Fachbereichsleiter Wendelin Juen.
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

Rekordsommer und Herbst mit kühlen Nächten: Unter diesen idealen Bedingungen reiften heuer die süßen gut ausgefärbten Tiroler Äpfel und bildeten ihr typisches intensives Aroma.
„Wir überbringen einen knackig frischen Gruß aus den Tiroler Obstgärten. Der warme Sommer, abgerundet durch einen idealen Herbst lies Früchte bester Qualität heranreifen. Mit leuchtender Farbe, vitaminreich und gesund stehen die frischen Früchte nun den KonsumentInnen zur Verfügung“, fassen TirolObst-Obfrau Regina Norz, ihr Stellvertreter Johannes Kuenz vom Verband der Tiroler Erwerbsobstbauern und Fachbereichsleiter Wendelin Juen, das Erntejahr 2018 im Zuge des internationalen „Tag des Apfels“ am 09. November zusammen.
Beim Besuch in der Landwirtschaftskammer Tirol hebt LK-Präsident Josef Hechenberger die nachhaltige und regionale Wertschöpfung hervor: "Tiroler Äpfel werden regional produziert und vermarktet, die kurzen Transportwege sichern Frische und bieten einen echten Mehrwert für die KonsumentInnen.“

Vielfältig und regional - Tiroler Edelobst

„Eine breite Palette an heimischen Äpfeln, vom süßen Gala über Elstar, Boskoop oder Jazz bis hin zum frisch säuerlichen Topaz werden seit Ende August dank intensiver und fleißiger Arbeit in den Obstanlagen geerntet“, erklärt TirolObst-Obfrau Regina Norz. Rund 80 Familienbetriebe ernten die aromatischen Früchte auf 100 Hektar im Inntal und in Osttirol. Dank gutem Erntewetter können heuer rund 3,5 Mio. kg der heimischen Äpfel bis ins neue Jahr hinein als knackiges Tafel-obst, frischer Apfelsaft, Apfelstrudel oder Schnaps genossen werden. Im Lebensmittelhandel sind die Früchte mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ ausgezeichnet.

19 kg pro Kopf

Heimische Früchte erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit im Handel, direkt ab Hof und in der Gastronomie „Den Wunsch der KonsumentInnen nach Regionalität, Sicherheit und Gesundheit erfüllt der Tiroler Apfel“, zeigt Fachbereichsleiter Wendelin Juen auf und ergänzt die Besonderheiten des heimischen Apfels: „Voll ausgereifte Äpfel mit guter Ausfärbung sind ein Garant für volles Aroma und guten Geschmack. Die kurzen Transportwege in Tirol sichern eine hohe ökologische Wertigkeit.“
Der Apfel, mit über 19 kg Frischapfelverzehr pro Kopf und Jahr, ist immerhin das beliebteste Obst Tirols. Der ideale Gesund- und Muntermacher, getreu dem Motto „An apple a day keeps the doctor away“, überzeugt mit natürlichen Fruchtzuckern und hohem Vitamingehalt. Der tägliche Biss in den Apfel stärkt dabei das Immunsystem und gibt neue Kraft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen